Zum ersten Mal fanden die traditionellen Landesmeisterschaften im Bahnlauf über 5000 und 10000 Meter in Wismar statt. Die Leichtathletik- Abteilung des gastgebenden PSV Wismar hatte alles solide vorbereitet und präsentierte den Langstrecken-Spezialisten aus Mecklenburg-Vorpommern eine Veranstaltung die kaum Wünsche offen ließ. Für Langlaufspezialisten ist besonders der Wettkampf auf der Bahn und über 25 Runden immer etwas ganz besonderes. Menschen, denen der Laufsport nicht im Blut liegt, kennen diese Art von Wettkampf bestimmt noch aus ihrer Jugend. Schier unendlich schien der Lauf um das Stadionoval, egal ob nun 800 Meter, 3000 Meter oder gar 5000 Meter.
In Wismar waren insgesamt fünf Läufe nötig, um bei immer wieder wechselnden Temperaturen und kurzem leichtem Nieselregen alle Landesmeister und die Platzierten zu küren.
Besonders die 36-jährige Michaela Gießler (50;39,0 min) und die 44-jährige Jana Fischer (59;58,0 min) konnten bei ihren Starts mit dem Gewinn einer Bronzemedaille in ihren Altersklassen beeindrucken. Ebenfalls in beeindruckender Art und Weise präsentierte sich der 36-jährige Marcel Raith. Nach sehr ordentlichen 43;06,0 Minuten beendete er seine 25 Stadionrunden und freute sich diebisch über seinen Vize-Landesmeistertitel. Bei den Jugendlichen erkämpfte sich der 16-jähjrige Maximilian Heise ebenfalls den Vize-Landesmeistertitel, im 5000 Meter Lauf, nach ganz tollen 17;44,0 Minuten. Zudem fand außerhalb der LM-Wertungen für die Altersklasse U16 ein 3000 Meter Lauf mit Laufcup-Wertung statt.
Hier beeindruckte die 14-jährifge Jennifer Heise. Nach 12;28,0 Minuten erkämpfte sie den 2.Platz vor ihrer Teamkameradin Joelina Raith, die nur 32 Sekunden nach ihr ins Ziel stürmte. Auf den 3.Rang bei den unter 16-jährigen Jungen stürmte auch ein Laager Ausdauersportler. Ricardo Wendt überquerte die Ziellinie nach sehr ordentlichen 10;49,7 Minuten. Die komplette Ergebnisliste kann man unter www.tollense-timing.de einsehen. „Überschattet“ wurden die Läufe von einigen Disqualifikationen. Das Team um den Kampfrichterwart des Leichtathletik-Verbandes, Guido Mussehl setzte das Regelwerk konsequent durch. Besonders das unkonzentrierte Verlassen der Bahn ließ für nicht wenige Läuferinnen und Läufer Medaillenträume und gute Platzierungen platzen. Der SC Laage war davon nicht betroffen und profitierte von seiner mehrwöchigen, guten Vorbereitung auf diesen Wettkampf.

SC Laage


Das Foto zeigt die Laager Medaillengewinner.
Foto: André Stache