Rostock zwischen Pokal im Flossenschwimmen und weiteren Traditionsveranstaltungen

TSC-Erfolgstrainer Hartmut Winkler bei einer Siegerehrung. Foto: Wolfgang Gross

In Rostock finden gerade in den kommenden Jahresend-Wochen wieder traditionsreiche Sportveranstaltungen statt, so der Yeti-Cup bei den Segel-Optis Ü 25 des Yachtclubs Warnow am 18.November, die 18.Springer-Show des WSC Rostock im Wasserspringen am 25.November, die 24.Landesturnschau am 9.Dezember und das 43.Weihnachtstauchen des TSC Warnemünde auch am 9.Dezember.

Dazu gastiert – traditionell Ende November oder Anfang Dezember – die Eiskunstlauf-Show „Holiday on Ice“ in Rostock. In diesem Jahr wird vom 7.Dezember bis 10.Dezember das Programm „Atlantis“ präsentiert.

Blick zum „51.“

Ein äußerst traditionsreicher Wettkampf ist zudem der 51.Internationale Pokal der Hansestadt Rostock im Flossenschwimmen. Dieser wird am 10.November und 11.November in der Neptunschwimmhalle in Rostock veranstaltet. Pokalverteidiger ist dabei der TSC Rostock 1957.

Erwartet werden Athletinnen und Athleten aus 16 Vereinen und fünf Ländern. Der TSC Rostock ist mit drei Mannschaften vertreten. Gemeldet haben ebenfalls Vereine der Landestauchsportverbände Sachsen, Berlin, Schleswig-Holstein und Thüringen. Dazu kommen Mannschaften aus Tschechien (Aqua Club Liberec, Blue Star Prag, KPCL), Frankreich (CPB Rennes), Dänemark (Danish Sportsdiving Federation) und den Niederlanden (Vinzwemmen Utrecht).

Ende September feierte der TSC Rostock seinen 60.Geburtstag und konnte bzw. kann auf zahlreiche Erfolge bei WM, EM, in den Weltcups oder bei „World Games“ zurückblicken.

Flossenschwimmen mit vielen Höhepunkten

In diesem Jahr fanden auch wieder die „World Games“ mit den Wettkämpfen im Flossenschwimmen statt, das dort seit den ersten „WG“ im Programm ist. Deutsche Flossenschwimmerinnen und Flossenschwimmer erreichten bei den „World Games“-Wettbewerben bislang dreizehnmal Gold, zehnmal Silber, fünfzehnmal Bronze. Auch Rostock hat daran seinen Anteil. Carolin Stut holte 2005 in Duisburg einmal Bronze und Max Lauschus jubelte 2013 in Cali über zweimal Gold und 2017 in Wroclaw über einmal Silber bzw. einmal Bronze.

Seit 1976 gibt es übrigens Weltmeisterschaften im Flossenschwimmen und seit 1967 Europameisterschaften.

Vom 51.Pokal zum 43.Weihnachtstauchen

Vier Wochen nach dem 51.Internationalen Pokal der Hansestadt Rostock im Flossenschwimmen folgt das 43.Weihnachtstauchen des Tauchsportclubs Warnemünde, der 56 „Lenze“ zählt. In Warnemünde gilt es dann, vom Club des TSCW bis zur historischen Bahnhofsbrücke 200 Meter zurückzulegen. Unter der Brücke leuchtet der Tannenbaum als Ziel.

Tauchsportliches Kalenderblatt

Wie verlief aber noch das Weihnachtstauchen vor Jahresfrist, also 2016?!

Zurückgeblickt

Auch zwischen erstem Advent und Neujahr geht es „unter Wasser“ / 42.weihnachtliches „Abtauchen“ am 10.Dezember / Nachgefragt beim Warnemünder Tauchsportclub

Das Jahr 2016 geht ultimativ zu Ende, auch im Sport. Ende November und im Dezember werden aber noch einmal die Bälle herausgeholt, so bei den Handball-EM der Frauen.

Die Formel 1-Saison geht in die Schlussgeraden, die Schach-Krone der Männer wird vergeben, die weltmeisterlichen Dartspfeile werden treffsicher geworfen, beim Spengler-Cup im Eishockey wird es hoch her gehen, die Schlitten- und Skisportler wetteifern um Weltcup-Punkte, die Schwimmer haben ihre Kurzbahn-WM, in Japan gibt es eine fußballsportliche Klub-WM, Weihnachts-,Silvester- und Neujahrsläufe sind in Planung und es wird sogar getaucht.

Der Warnemünder Tauchsportclub lädt dabei zum 42.Weihnachtstauchen…

Nachgefragt bei Joachim Bonin vom Warnemünder Tauchsportclub

J.Bonin über Vergangenes und Kommendes beim Warnemünder Tauchsportclub

„Sind das ganze Jahr aktiv…“

Frage: Tauchen ist ja in Rostock-Warnemünde „in“. Gerade gewann die Mannschaft des  TSC Rostock 1957 e.V. den Pokal der Hansestadt Rostock im Flossenschwimmen und Orientierungstauchen, da „rufen“ auch schon die Warnemünder Tauch-Enthusiasten. Was macht den Tauchsport in Rostock-Warnemünde eigentlich so reizvoll und erfolgreich?

Joachim Bonin: Natürlich ist der Wassersport in unser Hansestadt Rostock sehr populär.  Kein Wunder, wenn man die Ostseeküste vor der Tür hat.

Der Tauchsportclub Warnemünde e.V. hat 88 Mitglieder davon 21 Frauen.  Vor allem kommen die Tauch-Enthusiasten auf ihre Kosten. Mit dem Tauchboot „Koralle“ werden je nach Wetterlage Bootstauchgänge im nahen Küstenmeer organisiert. Zum Glück haben wir nur eine kurze Revier-Fahrt.

Der TSC Warnemünde führte das Schatzkisten-Tauchen beim Warnemünder Wintervergnügen durch, führte die Diversnight 2016 durch und im Wildpark Güstrow veranstalten wir regelmäßig das Showtauchen im Aqua-Tunnel …

Aber nicht nur Tauchen, sondern auch andere Veranstaltungen stehen bei uns im Terminkalender. Wir unterstützen gemeinnützige Vereine, wie beispielsweise den Verein zur Förderung krebskranker Kinder e. V. in Rostock.

Wir beteiligten uns beim Stadtradeln und beim Citylauf. Der Verein feierte in diesem Jahr sein 55. Clubjubiläum.

Frage: Welchen Stellenwert, welche Bedeutung hat das Weihnachstauchen Ihres Vereines inzwischen?

Joachim Bonin: Unser traditionelles Weihnachtstauchen jährt sich zum 42. Mal. Inzwischen ist das Event-Datum, das zweite Wochenende im Dezember, ein fester Bestandteil vieler Vereinskalender.

Taucher aus Wolgast, Neubrandenburg, Güstrow, Berlin/Brandenburg gehören zu den regelmäßigen Tauch-Gästen beim Weihnachtstauchen.

Frage: Was waren echte Highlights und besondere Vorkommnisse der bisherigen Weihnachtstauchen? Gab es schon einmal so richtiges „Schiet-Wetter“…

Joachim Bonin: Der älteste Taucher Jochen U., 80 Jahre und noch immer aktiv, kommt aus unserem Verein. Er taucht seit November 1968 durchgehend.

Die weiteste Anreise hatte bisher ein Taucher aus der Schweiz, den wir nächstes Jahr besuchen werden, um gemeinsame zu tauchen.

Eis, Regen und Wind stören uns harte Taucher nicht – das Weihnachtstauchen findet auf jeden Fall statt.

Letzte Frage: Wann wird der Start ins neue Jahr 2017 vollzogen?

Joachim Bonin: Am 1.Januar 2017 geht es zum Antauchen nach Börgerende. Wir tauchen das ganze Jahr über, bei jedem Wetter, gern auch mit Gästen!

Vielen Dank, dann weiterhin bestes tauchsportliches Engagement und schöne Festtage sowie einen optimalen Jahreswechsel!

Marko Michels