Das deutsche Team mit Holger Wulschner (Groß Viegeln) auf BSC Skipper, André Thieme (Plau am See) auf Aretino, Marcus Ehning (Borken) auf Funky Fred und Philipp Weishaupt (Hörstel) auf Sansibar gewinnt den Nationenpreis beim Fünf-Sterne Turnier in Calgary, Kanada. Mit zwei makellosen Nullrunden schufen die Landsmänner Holger Wulschner und André Thieme mit einem Zeitstrafpunkt im 2. Umlauf beste Voraussetzungen für diesen Sieg. Mit der Nullrunde von Marcus Ehning im 1. Umlauf brauchte Ehning als Schlussreiter im 2. Umlauf gar nicht mehr antreten. Mit insgesamt sechs Fehlern siegte das deutsche Team vor Gastgeber Canada (13 Fehler) und Irland (15 Fehler).

Im Großen Preis wurde André Thieme mit neun Strafpunkten aus beiden Umläufen auf dem 10 Jahre alten Aretino (v. Artani) Zehnter. Der Sieg ging nach Ägypten an Semeh el Dahan auf dem 14 Jahre alten Iren Suma’s Zorro, der sich mit dem Belgier Maikel van der Vleute ein Stechen lieferte, in dem der Ägypter sieben zehntel Sekunden schneller war. Dritte wurde die US-Amerikanerin Beezie Madden auf Coach.

Auf der elfjährigen Stute Zuckersuess D’Argilla gewann Holger Wulschner das Barrierenspringen bei einer fehlerfrei übersprungenen Höhe von 1,90 m gemeinsam mit dem Iren Lennon Dermot auf MJM Pursuit. André Thieme wurde in diesem Springen auf Cupertino Vierter. In einem 1,60 m Springen gab es für André Thieme auf dem zehnjährigen Hengst Contadur den 5. Platz und in einem weiteren 1,50m Springen auf Rang 10 eine Platzierung.

Quelle: PM Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren e. V.