Sportschütze Arne Eyk Leander Theuerkauf brilliert in München mit der Luftpistole

Nachdem am zweiten Oktoberwochenende der letzte von insgesamt 8 Leistungsfeststellungswettkämpfen des Deutschen Schützenbundes (DSB) in München stattfand, steht es nun fest: der Neubrandenburger Sportschütze Arne Eyk Leander Theuerkauf führt in seiner Disziplin „Luftpistole Jugend männlich“ die Rangliste des DSB an und kann sich freuen, damit einen der begehrten Nominierungsplätze für die Einstufung als Nationalkader zu bekommen.

2 Junioren des Schützenverein "Vier Tore" e.V. in Aktion.

Arne Theuerkauf (links) und Marvin Köppen (2.v.l.) bei Wettkampfvorbereitungen (Trockentraining) in Suhl.   Foto: Günter Hettig

Nachdem der erste Wettkampfdurchlauf für ihn als Drittbester endete, konnte er in den nächsten vier Wettkämpfen jeweils als Wettkampfbester hervorgehen. Im 5. Wettkampf brillierte er dann mit seiner absoluten, persönlichen Bestleitung von 388 Ringen von 400 möglichen – wohlgemerkt freihändig mit einer Pistole geschossen. Den für Arne letzten, 6. Wettkampf beendete er wiederum als Dritter.

Inzwischen hatte er sich auf Platz 1 der DSB-Rangliste – und das mit einem sagenhaften Vorsprung von 29 Ringen zum Zweitplatzierten – vorgearbeitet. Ein Vorsprung, den er gut gebrauchen kann, da er an den letzten beiden Wettkämpfen urlaubsbedingt abwesend sein würde. Diese Abwesenheit bedeutet für ihn, dass er nicht von der Streichung zweier Wettkampfergebnisse profitieren kann. Bevor am Ende abgerechnet wird, darf jeder Schütze nämlich zwei Wettkampfergebnisse außer Wertung stellen.

Von dieser Regelung wird hingegen Teamkollege Marvin Köppen Gebrauch machen können, der selbst alle acht Wettkämpfe absolvierte und sich ebenfalls mit seinen Ergebnissen die Hoffnung zur Aufnahme in die Nationalmannschaft (Nationalkader) machen kann. Er belegt aktuell Platz 4 (nach Streichung zweier Ergebnisse von allen Schützen, die mehr als sechs Wettkämpfe absolviert haben).

Die absolvierten Sichtungswettkämpfe dienen der Bundestrainerin, Claudia Verdiccio-Krause als Entscheidungsgrundlage für die Einstufung der besten Schützen Deutschlands in den Nationalkader. Ihr obliegt letztendlich die Entscheidung.

„Wir drücken beiden Schützen ganz fest die Daumen, dass sie als Team gemeinsam in die Nationalmannschaft aufgenommen werden. Beide haben leistungsmäßig voneinander profitiert und sich gegenseitig immer wieder angespornt. Mühen, die sich jetzt für die beiden auszahlen können und den Trainer Günter Hettig mächtig (und berechtigt) stolz machen“, erklärt Grit Theuerkauf vom Schützenverein „Vier Tore“ e.V.

Text: Grit Theuerkauf