Punkteteilung im Heimspiel beim HC Empor Rostock

Mit 23:23 trennen sich der HC Empor Rostock und der TSV Altenholz beim ersten Liga-Heimspiel der Saison 2023/24 in der ausverkauften Rostocker OSPA-Arena.

Der HC Empor fand nur mit Mühe in das Spiel und die Mannschaft um Cheftrainer Nicolas Andersson musste sich ihren Spielrhythmus hart erarbeiten. Altenholz führte im Laufe der ersten Halbzeit stetig mit 2 Toren. Die Abwehrformation von Altenholz stellte die Rostocker immer wieder vor Problemen. So kam über ein 3:3 in der 6´ Spielminute und 6:6 in der 12´ Spielminute jeweils durch Tore vom Neuzugang Martin Kærgaard-Pedersen nicht hinaus. Eine Zeitstrafe gegen Empor nutzten die Gästen um eine drei Tore Führung zum 7:10 durch Klas Bergemann von Altenholz heraus zuarbeiten. Auch eine Auszeit durch Nicolaj Andersson konnte den Aufschwung der Gäste nicht stoppen und so ging es mit einem drei Tore Rückstand, 10:13, in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte sich die Mannschaft von Nicolaj Andersson zusehends agiler und dynamischer. Mit frischem Wind kamen sie aus der Kabine und konnten bereits in der 36´ Spielminute auf 14:14 durch André Meuser ausgleichen. Mit dem 16:15 durch Marc Pechstein gingen die Hausherren zum ersten Mal in der 41´ Spielminute der Partie in Führung. Die rote Karte für den aus Altenholz einzig mitgereisten Kreisläufer, Juri Richter, in der 41´ Spielminute, konnte durch Empor genutzt werden und man setzte sich zwischenzeitlich mit zwei Toren durch Alexander Schütze auf 18:16 ab. Der TSV kam nun wieder besser ins Spiel und nutzte einige überhastete Abschlüsse und technische Fehler und schloss mit dem 19:19 in der 46´ Spielminute durch Julius Georg Schneider wieder auf. Keiner der beiden Mannschaften konnte sich in den Schlussminuten entscheiden absetzen, so dass sich Empor und Altenholz mit einem 23:23 trennten. Bester Werfer auf Seiten von Empor war mit 7 Toren (4/4) Marc Pechstein, für Altenholz war Ben-Connar Battermann mit 6 Toren der erfolgreichste Werfer.

Altenholz Trainer André Lohrbach äußerte sich: „Wir sind extrem zufrieden beim besten Team der Liga einen Punkt geholt zu haben. Ich kann meiner Mannschaft nur ein großes Kompliment aussprechen, dass sie alles auf dem Feld gegeben haben. Dass wir irgendwann ein Problem bekommen, war klar. Wir wissen um die Qualität von Empor, aber am Ende können wir sehr glücklich nach Hause fahren.“

Auch Trainer Nicolaj Andersson zieht ein Fazit zum ersten Heimspiel: „Zuerst möchte ich mich bedanken, dass wir vor so einer tollen Kulisse gespielt haben. Das hat uns richtig geholfen. Es ist kein Geheimnis, dass wir viel von uns erwarten. Wir wollen jedes Mal ob auswärts oder zuhause zwei Punkte holen. Es braucht unheimlich viel Energie, wenn es in den ersten 20 Minuten nicht klappt und man immer nach vorne schauen muss.
Wir haben kurz in der Kabine gesprochen und wir ändern unsere Ziele und die Art und Weise wie wir arbeiten auf keinen Fall. Wir werden in der nächsten Woche noch härter reingehen und noch mehr kämpfen, um zeigen zu können, zu was wir in der Lage sind und euch so die Punkte zugeben, die ihr verdient habt.“

Aufstellungen

HC Empor Rostock: R.Wetzel, Jan Komínek; Matheus Costa Dias 2, André Meuser 3, Romas Aukstikalnis, David Mamporia 1, Martin Kærgaard Pedersen 4, Dennis Mehler 1, Julius Siegler 2, Jesper Schmidt, Alexander Schütze 2, Kay Funke 2, Marc Pechstein 7/4, Richard Lößner

TSV Altenholz: Philip Hartwig Saggau, Thore Jöhnck; Julius Georg Schneider 2, Simon Seebeck 1, Lars Meereis, Jan Bornhöft 1, Klas Bergemann 4, Hannes Glindemann 1, Malte Voigt3, Malte Abelmann-Brockmann 1/1, Ben-Connar Battermann 6, Juri Richter 3 (rote Karte), Matteo Menges 1

7m: 4/4 –3/5
2 Minuten: 4:1
Zuschauer: 750 (ausverkauft)

Schiedsrichter: Jonas Dieckmann, Mirco Drews

Quelle: PM HC Empor

Verein ….

Reklame

Nach oben scrollen