Rostocker Silvester-Neujahrslauf

Dieser traditionsreiche und echt volkssportliche Lauf hatte alles verdient. Gut gelaunte Ausdauersportler, solides Januarwetter – ohne den angek├╝ndigten Regen – und nat├╝rlich tolle sportliche Ergebnisse dr├╝ckten der Veranstaltung ihren Stempel auf. Die Organisatoren des ESV Lokomotive Rostock1948 e.V. hatten sich viel M├╝he bei der Vorbereitung und Streckenkennzeichnung gegeben und bis auf ganz wenige kamen alle ohne Umwege ins Ziel.

Angeboten hatten die Veranstalter Distanzen ├╝ber 3 km, 7 km, 11 und 20,5 Kilometer. Damit war wirklich f├╝r jeden etwas dabei. Und w├Ąhrend der L├Ąufe war es wie in jedem Jahr. Es wurden viele Gleichgesinnte getroffen, denen ein fr├Âhliches ÔÇ×gesundes neues Jahr zugerufen wurdeÔÇť und deren Antwortgru├č kaum vernommen werden konnte, weil alle z├╝gig unterwegs waren. Der Sportclub Laage nutzte seinen Wettkampfeinstieg mit insgesamt 31 Aktiven, die in kleinen Gruppen ihre Wettkampfstrecken mit dem Startpfiff in Angriff genommen hatten. Aus Sicht der Laager Verantwortlichen ist der Sieg der 16-j├Ąhrigen Juliane G├Âllnitz im 7 Kilometer Lauf herauszuheben. Nach 30,50 Minuten beendete die Sch├╝lerin ihren Lauf.

Es war am Ende wieder eine tolle Veranstaltung und man muss den Machern um Guido-Frank Hesse wirklich danken, denn trotz der Querelen im Vorfeld der Veranstaltung blieben sie ihrem Konzept treu und bereicherten so die Sportlandschaft der altehrw├╝rdigen Hansestadt Rostock.

ast

Scroll to Top