Allein durch 3 Sportabzeichen-Tage im Jahr 2019 konnten über 600 Teilnehmer für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens begeistert werden. Die insgesamt 2175 erfolgreichen Abzeichen wurden jedoch zum Großteil (rund 90%) durch die Schulen errungen. Als Anerkennung des Engagements der Sportlehrer und Schüler erfolgte die Siegerehrung des kreislichen Sportabzeichenwettbewerbes vor Ort und natürlich zeitgemäß „mit Abstand.“ In der Kategorie der „Regional-, Gesamtschulen und Gymnasien bis 400 Schüler“ hat die Freie Schule Zinnowitz zwar die höchste Gesamtschülerzahl mit 347 Schülern/ Schülerinnen, aber anteilig in Prozenten betrachtet 5,71% weniger DSA-Abnahmen als ihr Konkurrent.

Lilienthal-Gymnasium Anklam FOTO: Kreissportbund Vorpommern-Greifswald

Lilienthal-Gymnasium Anklam FOTO: Kreissportbund Vorpommern-Greifswald

Die Regionale Schule Löcknitz konnte sich zum 5x in Folge den ersten Platz sichern, denn ihr prozentualer Anteil beträgt 68,53% und ist einer der höchsten Prozentsätze auf der Kreisebene. Übertrumpfen kann dies nur die Grundschule am Ostseegymnasium Greifswald in der Kategorie der „Grundschulen bis 150 Schüler“, indem sie 126 DSA (87,50%) vorweist. Zum ersten Mal dabei war die Kleeblattschule Anklam. Die Förderschule sicherte sich sogleich den ersten Podiumsplatz. Den gleichen Platz, aber in einer anderen Kategorie, und zwar „Regional-, Gesamtschulen und Gymnasien ab 401 Schüler“ konnte das Lilienthal-Gymnasium Anklam belegen. Als Titelverteidiger konnte sich das Gymnasium somit einen zweiten DSA-Pokal verdienen. Neben den Auszeichnungen in Form von Pokalen und Urkunden, erhielten die Schulen auch einige Spielbälle, um sich für ihr nächstes Deutsches Sportabzeichen im Jahr 2020 fit zu halten.

Ein riesengroßer Dank gilt den Sportlehrern und Sportlehrerinnen für ihr Engagement und dem damit verbundenen persönlichen Mehraufwand, um den Schülern und Schülerinnen den Zugang zum Deutschen Sportabzeichen zu ermöglichen! Die Kosten für die Urkunden und Sportabzeichen übernahm aus Projektmitteln des Landessportbundes M-V e.V. der Kreissportbund Vorpommern-Greifswald e.V.

Grundschulen bis 150 Schüler:

  1. Grundschule am Ostseegymnasium Greifswald (87,50%)
  2. Nikolaischule Pasewalk (55,21%)
  3. Kleine Grundschule Mewegen (33,33%)
  4. Grundschule „Schwalbennest“ Krien (18,57%)

Grundschulen ab 151 Schüler:

  1. Grundschule „Am See“ (50,62%)
  2. Martin-Andersen-Nexö-Grundschule (18,93%)
  3. Grundschule Ueckertal (15,67%)
  4. Pestalozzi – Grundschule (10,96%)

Regional-, Gesamtschulen und Gymnasien bis 400 Schüler:

  1. Regionale Schule Löcknitz (68,53%)
  2. Freie Schule Zinnowitz (62,82%)
  3. Ostseeschule Ückeritz (18,92%)

Regional-, Gesamtschulen und Gymnasien ab 401 Schüler:

  1. Lilienthal-Gymnasium Anklam (68,00%)
  2. Europaschule „Arnold Zweig“ Pasewalk (58,03%)
  3. Evangelisches Schulzentrum Martinschule Greifswald (30,94%)
  4. IGS Erwin Fischer (22,34%)

Förderschulen:

  1. Kleeblattschule Anklam (29,91%)

 

Quelle: KSB Vorpommern-Greifswald