Youngster Luca Wiechmann holt sensationell Silber im Jungendoppel

Federbälle – Symbolbild

Vom 29.11. bis zum 01.12. fand für das nationale Who is Who der Badmintonjugend die Deutsche Meisterschaft U15-U19 2019 in Mülheim statt. Auch der BSC 95 Schwerin ging dabei wieder mit zwei Spielern an den Start. Fabian Bebernitz startete in beiden Doppel-Disziplinen in der Altersklasse U19. Youngster Luca Wiechmann durfte derweil zwei Altersklassen tiefer in allen drei Disziplinen antreten.

Ungesetzt ging Fabian im Mixed mit seiner Partnerin Kaja Zabinski (TSV Trittau) an den Start. Beide konnten ihr erstes Spiel gegen eine Paarung aus Bayern gewinnen. In der zweiten Runde war dann leider Schluss. Deutlich mussten sie sich zwei Nachwuchsspielern vom Bundesligisten SV Fun-Ball Dortelweil geschlagen geben.
Im Doppel mit Erik Bohnsack (Blau-Weiss Wittorf), eigentlich Fabians Paradedisziplin, stand bereits in der ersten Runde das Aus fest. Das an Position sieben gesetzte Duo Schmalstieg/Schmitz war an diesem Tag einfach besser (13-21 17:21).

Besser lief es dann beim zweiten Schweriner Talent Luca Wiechmann. In der U15 startete er zunächst im Gemischten Doppel ungesetzt und zusammen mit seiner Berliner Stammpartnerin Marleen Schwabe.  Hier lief es genau wie bei Fabian. Nach einer gewonnenen ersten Runde mussten sich beide im zweiten Spiel verabschieden. Luca und Marleen spielten sich hier aber bis in den Entscheidungssatz. Diesen gewannen ihre Kontrahenten Kleinle/Hamm (Bayern) mit 21-14 schließlich recht ungefährdet.

Im Einzel setzte sich Luca dann in zwei Spielen durch.  Auf dem Weg ins Viertelfinale bezwang er sogar den gesetzten Kevin Dang (STC BW Solingen). In der Runde der besten 8 war dann leider Schluss für Luca. Das zuvor ausgefochtene, harte Dreisatzmatch steckte noch zu sehr in den Knochen des 15-Jährigen. Mit Platz 5 waren Luca und sein Heimtrainer Michael Hewelt dennoch sehr zufrieden.

Badminton DM U15 in Mühlheim an der Ruhr | Deutsche Fizemeister wurden Wiechmann (Schwerin) und Tilch (Hamburg)

Luca Wiechmann (ganz links) holte mit seinem Hamburger Doppelpartner Eric Tilch sensationel die Fizemeisterschaft. Foto: privat

Zuletzt folgte das Jungendoppel zusammen mit Erik Tilch (Vfl Lohbrügge). Hier rechneten sich alle beteiligten was aus, schließlich stand das Duo an Setzplatz 3. Nach einem ungefährdeten Auftaktsieg und zwei sehr knappen Matches, darunter gegen die Titelaspiranten Eckerlin/Messerschmidt, fanden sich die zwei schließlich im Finale wieder. Bis hier schon ein grandioser Erfolg für Luca und Erik. Ihre Gegner um den DM-Titel: Simon Krax und Mark Niemann aus Hessen. Die hatten derweil die Topgesetzte Paarung Dang/Gatzsche aus dem Turnier geworfen.
Das Finale in der innogy Sporthalle war aller Ehren Wert. Und spannender hätte es kaum sein können. Über drei volle Sätze auf Augenhöhe wollte keines der beiden Doppel nur einen Ball leichtfertig abgeben. Endstand: 17-21 21-13 21-17. Leider sollte die Sensation nicht sein. Als Gewinner und somit neue Deuteche Meister gingen die beiden Hessen vom Court. Herzlichen Glückwunsch!

Und Luca? Nach anfänglicher Enttäuschung stellte sich für ihn aber schnell die Freude über den silbernen Rang ein. Davon konnten ihn auch Trainingspartner Fabian und Trainer Michael Hewelt überzeugen. Mit diesen sehr guten Leistungen, zufrieden und erschöpft ging es zurück nach Schwerin.

Bereits nächste Woche, am 08.12., findet hier in Schwerin die Landesmeisterschaft der Erwachsenen statt. Auch die beiden Schweriner werden antreten, neben natürlich vielen anderen Talenten. Schaut doch vorbei und feuert unsere Schweriner Herren und Damen an!

re/pd