Landesklasse-Mannschaft bleibt auf 3. Tabellenplatz | 3. Mannschaft rutscht in der Bezirksliga auf Platz 11. der Tabelle

Federbälle – Symbolbild

In Greifswald trafen sich am 12. Januar sechs Teams der Landesklasse um ihre ersten Begegnungen im neuen Jahres zu bestreiten. Der BSC 95 Schwerin traf dabei die Spielgemeinschaften Sassnitz/Stralsund und Greifswald/Güstrow.

Pünktlich um 10 Uhr ging es zuerst gegen SG Empor Sassnitz/BSG Empor 1950 Stralsund. Patrick Dettmann und Robert Hendemann gewannen ihr erstes Doppel relativ deutlich. Nicht ganz so glücklich verliefen das zweite Herrendoppel von Robert Haker und Frederik Hewelt sowie das Damendoppel von Ly Nguyen und Milena Boellsen. Bei den Einzeln lief es ausgeglichen. Ly und Frederik gewannen ihre Spiele, Robert Haker und Patrick hingegen mussten ihre Matches abgeben. Mit einem siegreichen Mixed von Milena und Robert Hendemann konnte immerhin ein Unentschieden erspielt werden.

In der zweiten Partie stand man den aktuellen Tabellenführern gegenüber. Ein klein wenig geknickt ob des Unentschiedens zuvor ging man nun in die Doppel. In gleicher Aufstellung wie zuvor blieb auch das Ergebnis das selbe. Das erste Herrendoppel holte den Punkt, die Damenl mussten sich geschlagen geben und das zweite Herrendoppel verlor erneut sein Spiel trotz gewonnenem ersten Satz. Mit einem 2:1 Rückstand ging es in die Einzel. Robert Hendemann sowie Ly verloren während Patrick und Frederik erfolgreich waren. Die Entscheidung sollte also auch hier im Mixed gefällt werden. Leider verloren Milena und Robert Haker, Entstand somit 3:5 aus Sicht Schwerins.
Ein durchwachsenes Ergebnis, was einem jedoch für den Moment den 3. Platz der Tabelle hält.

Schwere Spiele für die 3. Mannschaft

Die dritte Mannschaft des BSC reiste derweil nach Bützow. Ihre Gegner an diesem Sonntag: die Bezirksligisten Mecklenburger SV und Blau-Weiß Grevesmühlen.

Der erste Gegner war der MSV. Gleich das 1. Herrendoppel ging über die volle Distanz. Die beiden Youngster Tim Schramowski und Levi Friedrich gewannen den ersten Satz, konnten in den beiden folgenden aber nicht an ihre Leistung anknüpfen und verloren deutlich zu 10 und 5. Das zweite Herrendoppel gewannen Ronald Boettcher und Olaf Weis sehr überzeugend. Ersatzgeschwächt war im Dameneinzel leider nichts zu holen. Dennoch machte es Mareike Hewelt ihrer klar favorisierten Gegnerin teilweise nicht leicht. Die Herreneinzel gespielt von Tim, Levi und Olaf wurden jeweils in zwei Sätzen verloren. Das Mixed und das Damendoppel konnte nicht ausgetragen werden, weil der MSV nur mit einer Dame angetat. Das Endergebnis: 3:5 für den MSV und somit leider kein Punkt für den BSC.

Das Gemischte Doppel der Dritten Mannschaft. Foto: BSC 95 Schwerin

Das Gemischte Doppel der Dritten Mannschaft. Foto: BSC 95 Schwerin

In der zweiten Partie wollte man es besser machen. Gegen Grevesmühlen musste mindestens ein Zähler her. Das erste Herrendoppel von Tim und Levi war dann sofort eine knappe Kiste. Leider setzten sich die Nordwestmecklenburger mit 21:16 und 21:18 durch. Auch Ronald und Olaf konnten sich in ihrem Doppel nicht durchsetzen und mussten sich zu 19 und 12 geschlagen geben. Einen kühlen Kopf bewahrten jedoch die Damen und siegten in überraschend. Weitere Punkte mussten jetzt also in den Einzeln her. Tim ging wieder über die volle Distanz und holte im Entscheidungssatz den Punkt für Schwerin. Levi konnte leider seine Leistung nicht abrufen und verlor sein Spiel deutlich. In einem Spiel auf Augenhöhe musste auch Ronald sich geschlagen geben (12:21 und 19:21). Mareike gab ihr Bestes, verlor ihr Einzel aber ohne wirkliche Chance. Eindeutig konnte am Ende das Mixed mit Anne Braasch und Rene Drews entschieden werden. Endergebnis wieder ein 3:5.
Nach diesem sehr durchwachsenem Ergebnis steht Schwerin III in der Tabelle nun auf dem 11 Platz.

In zwei Wochen ist bereits die nächste Runde, in der alle drei Mannschaften antreten dürfen.

re/ow/pd