Die ROSTOCK SEAWOLVES reagieren mit einer Personalentscheidung auf den schwachen Saisonstart in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Chase Adams ist nicht länger im Kader der Wölfe. Der 30-jährige US-Amerikaner kam in den bisherigen fünf Saisonspielen auf durchschnittlich 2,8 Punkte, 2,2 Rebounds und 2,4 Assists in 13:18 Minuten.

Basketball: SEAWOLVES trennen sich von Chase Adams. Foto: Sylvia Funk

Chase Adams‘ Leistungen blieben hinter den Erwartungen des Trainerstabs zurück. Foto: Sylvia Funk

“Nach ausführlichen Gesprächen im Trainerstab haben wir schweren Herzens beschlossen, die Zusammenarbeit mit Chase Adams zu beenden. Er ist eine große Persönlichkeit und ein wunderbarer Mensch. Leider blieben seine Leistungen hinter den Erwartungen zurück, so dass diese Entscheidung gefällt werden musste”, begründet SEAWOLVES-Manager Jens Hakanowitz diesen Schritt.
Adams kam im Sommer vom ProB-Ligisten Coburg nach Rostock und sollte neben Kapitän Martin Bogdanov die Geschicke im Spiel der SEAWOLVES leiten.

Die ROSTOCK SEAWOLVES stehen nach sechs Spieltagen auf dem 13. Platz der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA mit einer Bilanz von einem Sieg und vier Niederlagen. Aufgrund der ungeraden Mannschaftszahl in der ProA hatten die SEAWOLVES am zweiten Spieltag keine Begegnung.
Als nächstes absolvieren die Rostocker zwei Auswärtsspiele (27.10. in Heidelberg, 31.10. in Paderborn), ehe sie am 3. November um 16:00 Uhr die Artland Dragons in der StadtHalle Rostock empfangen.

Quelle: Seawolves/EBC Rostock