SEAWOLVES verlieren gegen Hamburg nach VerlÀngerung

Im einzigen öffentlichen Test vor dem Start in die Saison 2022/2023 in die easyCredit Basketball Bundesliga haben die ROSTOCK SEAWOLVES gegen die Veolia Towers Hamburg vor 2.282 Zuschauern in der StadtHalle Rostock mit 98:105 nach VerlÀngerung verloren. Derrick Alston Jr. erzielte 33 Punkte.

Die Wölfe starteten mit 8:0 in die Partie, ehe Hamburg binnen einer Minute auf einen ZĂ€hler herankam (9:8, 4. Min). Der auffĂ€lligste Akteur der Anfangsphase war Neuzugang Derrick Alston Jr., der 13 seiner insgesamt 33 Punkte im ersten Abschnitt einnetzte. Auch die zweite Garde war gut aufgelegt und sorgte dafĂŒr, dass die Hausherren nach zehn Minuten mit 26:18 fĂŒhrten. Im zweiten Viertel betrug der Vorsprung phasenweise 15 ZĂ€hler (33:18, 11. Min). Die SEAWOLVES kontrollierten die Partie, wĂ€hrend Hamburg versuchte, den Anschluss zu halten. Zur Halbzeit lag Rostock mit 52:45 vorn.

Symbolbild Basketball

Nach dem Seitenwechsel hielten die Wölfe das Tempo hoch, doch auch die Defensive der Veolia Towers griff nun besser. Hamburg gestattete den Wölfen im dritten Abschnitt lediglich elf Punkte, kam selbst aber zu 25 ZĂ€hlern. Vor dem Start ins letzte Viertel lagen die GĂ€ste mit 63:70 in Front und in der 31. Minute sogar mit neun Punkten vorn. Dann aber zĂŒndeten die SEAWOLVES und drehten das Spiel: ZunĂ€chst versenkte Dennis Nawrocki einen Dreier, danach dunkte Derrick Alston Jr. spektakulĂ€r, Tyler Nelson ließ einen weiteren Dreier folgen. Ein Alley-Oop-Dunk von Selom Mawugbe riss die Zuschauer aus ihren Sitzen (73:77, 35. Min). Rostock war im Rausch – und traf durch Alston Jr. und Nijal Pearson drei weitere Dreier. Rostock hatte das Spiel gedreht (86:81), doch die Hamburger ließen nicht locker und konnten bis zum Ende der regulĂ€ren Spielzeit zum 87:87 ausgleichen.

In der VerlÀngerung fanden die Towers ihre Offensive wieder, agierten abgezockter und entschieden die Extraschicht und das Spiel.

SEAWOLVES-Coach Christian Held nach dem Spiel: “Wir haben heute gegen einen BBL-Gegner und ein Eurocup-Team gespielt. Man konnte sehen, dass wir uns entwickelt haben, denn vor zwei Wochen wĂ€re das Spiel noch ganz anders ausgegangen. Wir nehmen aber auch mit, dass wir uns in vielen Bereichen noch entwickeln mĂŒssen. Wir haben viele Kleinigkeiten nicht umgesetzt, die gegen so einen Gegner unglaublich weh tun. Daraus mĂŒssen wir lernen. Wir mĂŒssen die Physis mehr annehmen; hier war Hamburg heute wesentlich besser als wir. Das hĂ€ngt auch mit Erfahrung zusammen. Insofern sind wir sehr zufrieden mit dem Test, denn wir haben jetzt viele Punkte, an denen wir weiter arbeiten können. Die Kulisse heute war großartig. Wir wollen die Fans mitnehmen auf diese Reise, die nun vor uns liegt. Wir werden die Fans brauchen in einer langen und hart umkĂ€mpften Saison.”

ROSTOCK SEAWOLVES gegen Veolia Towers Hamburg 95:105 (52:45, 87:87)
ViertelstÀnde: 26:18, 26:27, 11:25, 24:17, 11:18

Bereits am Dienstag testen die SEAWOLVES erneut. Dann treffen sie in einem nicht-öffentlichen Test auf den dÀnischen Meister Bakken Bears.

Quelle: Rostock Seawolves e.V.

Rostock Seawolves Logo | Basketball

Verein ….

Reklame

Scroll to Top