Das 1. Corona-Jahr hat die sportlichen Leistungen der Segelflieger dess Pasewalker Luftsportclubs erheblich beeinträchtigt. Die guten Wetterlagen im April und Mai 2020 konnten nicht für die Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug (DMSt) genutzt werden, da dieser dezentralisierte Wettbewerb ausgesetzt war. Dann gab es aber die Startfreigabe und es gelangen unseren Piloten tolle Flüge.

Robert Finke konnte in der DMSt-Wertung M-V den 1. Platz in der 18m-Klasse mit Flügen von 606 km, 722 km und 556 km belegen. Axel Herrman belegte in dieser Klasse den 4. Platz mit leider nur 2 eingereichten Flügen. Einer davon mit spektakulären 119 km/h (siehe nachstehenden Bericht).

Axel Trautmann belegt in der DMSt-Wertung M-V den 2. Platz mit Flügen von 424 km, 422 km und 388 km.

In der Clubklasse konnte Hartwin Meier den 4. Platz in der DMSt-Wertung M-V mit Flügen von 361 km, 354 km und 92 km belegen.

Erfreulich für unseren Verein und unseren Sport war im letzten Jahr, dass sich Eric Sobis in die Wertungsliste der Junioren Clubklasse M-V als 4. mit Flügen über 123 km, 113km  und 101 km eintragen konnte.

In der Vereinswertung M-V erzielten unsere Segelflieger mit 13287 km den 3. Platz.

Wir hatten auch schöne Flugtage während unserer beiden Fliegerlager gemeinsam mit unserem polnischen Partnerverein Szybowcowy Szczecin in Pasewalk und Pila/Walcz.

Da Corona uns auch 2021 noch im Griff hat, ist der Beginn der DMSt vorerst auf den 1. Mai verschoben. Wir sind sehr gespannt, wie es dieses Jahr weitergeht.