Segelverein GĂŒstrow startet Sanierung seiner Bootshalle

50-jÀhriges GebÀude erhÀlt nicht nur neue Fundamente

Die hölzerne Bootshalle des Segelvereins GĂŒstrow bedurfte dringend einer grundlegenden Reparatur. Der wenig tragfĂ€hige Untergrund am GĂŒstrower Inselsee ließ die in den 70er Jahren fĂŒr das damalige Trainingszentrum „Segeln“ erbaute Halle in den vergangenen Jahren immer weiter absacken, was den Schwellen und StĂ€ndern des GebĂ€udes alles andere als guttat.

Bis zum Einlagern der Boote im Herbst sollen die SchĂ€den behoben und das GebĂ€ude wiederhergerichtet sein. Dazu saniert die GADI-Tiefbau GmbH GĂŒstrow derzeit die PfahlgrĂŒndung. Die Zimmerei Heinze aus Eickelberg hatte die 180 mÂČ große Halle zuvor gesichert, angehoben, ausgerichtet sowie die unbrauchbar gewordenen Teile entfernt. Sobald die neue GrĂŒndung trĂ€gt, werden die entfernten Hölzer ersetzt und die Halle auf ihre hergerichteten FĂŒĂŸe gestellt.

Mitte November, so der Zeitplan und die Hoffnung von Vereinsvorstand Christoph Erle, soll die Baumaßnahme abgeschlossen sein und die Halle wieder als Winterlager fĂŒr die rund 30 Boote dienen. Einen großen Teil von ihnen nutzt der Segelverein GĂŒstrow fĂŒr seine intensive Nachwuchsarbeit, die auch in der kalten Jahreszeit nicht ruht: Zwischen November und April weicht das Training vom Inselsee in die Sporthallen der Stadt aus.

Die hölzerne Bootshalle des Segelvereins GĂŒstrow | Start der Sanierung
Die Bootshalle des Segelvereins GĂŒstrow wird saniert (Foto: SVG/Gabriel)

Dass das GebĂ€ude grundlegend erhalten werden kann, verdankt der Segelverein auch der UnterstĂŒtzung aus dem europĂ€ischen ELER-Programm und Fördermitteln der Stadt GĂŒstrow, die einen Großteil der veranschlagten Bausumme von rund 63.000 € abdecken.

Gab, SVG

Scroll to Top