Am Tag der deutschen Einheit starteten die Senioren im HCC Rostock in die Saison. Sowohl in der Landesoberliga wie auch in der Landesliga ist der BC Schwerin mit je einer Mannschaft vertreten. Geht es in der Oberliga darum zu ermitteln wer zu den Deutschen Meisterschaften fahren darf, steht in der Landesliga eher der Spaßfaktor im Vordergrund.

Die I. Mannschaft in der Senioren-Oberliga trat wie gewonnt mit ihren vier Stammspieler Heiko Hacker, Mario Seemann, Dirk Steffen und Thomas Rauth (Kapitän) den Spieltag an. Alle vier waren hochmotiviert, da ja die letzten beiden möglichen Teilnahmen an den Deutschen Meisterschaft coronabedingt ausfallen mussten.

Im ersten Spiel ging es gegen den Schweriner Bowlingverein. Dieses Spiel konnte sicher mit 539:487 Pins gewonnen werden. Im zweiten Spiel ging es dann gegen einen möglichen Mitfavoriten um den Meistertitel, die Mannschaft vom HCC BC Rostock I, die in neuer Zusammensetzung antrat. Hier konnte sich die gesamte Mannschaft noch deutlich steigern, es gelang das erste 600er Spiel der Saison. Mit 622:537 stand ein klarer Sieg zu Buche. Da dieses Jahr leider nur 5 Mannschaften in der Oberliga gemeldet haben, folgte als nächstes ein Spiel ohne Gegner. Diese Spiele sind nicht immer die leichtesten, da es darauf ankommt die Konzentration hochzuhalten um reichlich Pins einzusammeln. Dies gelang mit 525 Pins mäßig. Danach ging es gegen den Stralsunder BC. Mit 610:527 konnte auch dieses Spiel gewonnen werden. Im letzten Wettkampf des Tages ging es dann gegen den Vorjahreszweiten 1. BC Rostock. Auf Grund hoher Nervenstärke konnte auch das letzte Spiel knapp mit 515 zu 508 Pins gewonnen werden.

Damit standen insgesamt zehn Spielpunkte und alle fünf Bonuspunkte für 2811 Pins zu Buche. Mit der Maximalpunktzahl von 15 Gesamtpunkten konnte damit am ersten Spieltag die Tabellenführung erobert und die Mission Deutsche Meisterschaft begonnen werden. Bester Spieler war Heiko Hacker mit 998 Pins auf fünf Spiele (Schnitt 199,6).

Für die II. Mannschaft in der Landesliga mit der „alten“ Stammbesetzung Dierk Kluth (Kapitän), Ralf Erdmann und Uwe Poblenz startete der Spieltag mit dem Duell gegen die III. Mannschaft des HCC BC Rostock. Mit einem knappen Sieg von 509 zu 500 Pins konnten die ersten zwei Punkte eingefahren werden. Es folgte eine Niederlage gegen Hans BV Wismar und ein sogenanntes „Leer“-Spiel ohne Gegner mit „sicheren“ zwei Punkten. Das Spiel gegen den späteren Tagessieger und Tabellenführer De Bowlers aus Waren ging verloren, dafür konnte im letzten Spiel gegen die Mannschaft des HCC BC Rostock II ein Punkt erspielt werden. Dieser Wettkampf wurde quasi im letzten Wurf entschieden, ein Siebener Anwurf durch den Sportfreund Rainer Sandhoff vom HCC BC Rostock brachte die Punkteteilung. Am Ende des Spieltags brachten 2345 Gesamtpins und fünf Spielpunkte sowie zwei Bonuspunkte den 3. Tabellenplatz.

UP/DS