Mit zwei Veranstaltungen der FIM Europe richtet der MC zwischen dem SEC im Juli und der U21 WM am 14. September noch zwei weitere internationale Prädikate aus. Am 9. und 10. August finden zwei Rennen des Europacups in verschiedenen Klassen unter aussichtsreicher Beteiligung von einheimischen Aktiven im Stadion an der Plauer Chaussee statt.

Am Freitag, dem 9. August startet um 21 Uhr ein Semifinale zum European U19 Individual Cup. Mit dabei sind aus Güstrower Sicht Leon Arnheim und Lukas Baumann, der gleich nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei der deutschen Juniorenmeisterschaft am vergangenen Wochenende sagte, dass er „richtig Bock auf dieses Rennen hat“ und hofft, „sich mit Unterstützung der Zuschauer für das Finale“, welches zwei Tage später im slowakischen Zarnovica ausgetragen wird, zu qualifizieren. Die Konkurrenz der beiden kommt aus zwölf weiteren europäischen Ländern, mit dabei ist unter anderem der Sieger der diesjährigen Pfingstchallenge Artioms Trofimovs aus Lettland.

Einen Tag später findet mit Start um 15 Uhr das Finale des European 85cc Youth Speedway Racing Cup statt, es ist sozusagen die Europameisterschaft in dieser Klasse. Als einziger deutscher Teilnehmer wird Norick Blödorn in seinem letzten 85er Feld mit Teilnehmern aus Dänemark, Schweden, Norwegen und Polen, dabei sein. Für ihn ist es natürlich großartig und herausfordernd zugleich, dass er zum Ende seiner Entwicklung in dieser Klasse noch einmal auf dem Güstrower Oval ein derart wichtiges Prädikat erleben darf. In diesem Jahr wechselt der 15jährige schon auf die 500er Maschine und hat bei der deutschen Juniorenmeisterschaft mit einem vierten Platz überrascht.

Die Entwicklung der einheimischen Junioren nimmt weiterhin Schwung auf und so gibt es viele Gründe die beiden Veranstaltungen am 9. und 10. August, die deutlich zeigen, dass dem MC Güstrow die Förderung des Nachwuchses und die Ausrichtung dieser Rennen ein wichtiges Anliegen ist, im Stadion zu verfolgen.