Pride-Logo Landesfußballverband Mecklenburg-VorpommernGemeinsam mit seinen Vereinen setzt der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern (LFV) in den kommenden Tagen ein wichtiges Zeichen für Vielfalt und Toleranz. Dies soll an den beiden bevorstehenden Spieltagen rund um den Internationalen Tag für Toleranz am 16. November geschehen.

Die Spielführer:innen der aktiven Mannschaften sind dahingehend angehalten, an jenen Tagen mit einer Kapitänsbinde in Regenbogenfarben aufzulaufen. Damit wird nicht erst seit der letzten EURO ein klares Statement für Vielfalt und Toleranz transportiert. Mit Unterstützung des langjährigen LFV-Partners und Sportartikelausrüsters Sport Böckmann konnte den jeweiligen Vereinen ein solches Exemplar im Vorfeld der anstehenden Partien zur Verfügung gestellt werden. Der Aufruf zum „Flagge zeigen“ am Oberarm gilt für alle Punkt- und Pokalspielen im Lübzer Pils Cup, der AOK-Verbandsliga der Frauen sowie der Verbands- und Landesliga bzw. Landesklasse der Herren am 13./14. November bzw. 20./21. November und umfasst insgesamt 61 Mannschaften.

„Wir hoffen sehr, dass unsere gemeinsame Aktion und allen voran die wichtige Botschaft vor Ort tatkräftig unterstützt wird“, sagt LFV-Präsident Joachim Masuch. „Es gilt zu zeigen, dass der Sport im Allgemeinen und der Fußball im Speziellen für Werte der Toleranz und des gegenseitigen Respekts steht. Dass Personen z.B. aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder der eigenen Herkunft abgelehnt werden, ist und war niemals zeitgemäß und ist einfach nicht hinnehmbar.“

Der LFV unterstützt seit vielen Jahren vielfältige Projekte im Vereinsleben. So wird in enger Kooperation mit der AOK Nordost bereits seit 2013 der mittlerweile mit 6.000 Euro dotierte Integrations- und Vielfaltspreis inkl. zugehörigem Fördertopf für entsprechende Projekteverliehen. Darüber hinaus hat der größte Sportfachverband in MV im Jahr 2020 die Aktion „#Toleranz ist kein Tüddelkram“ ins Leben gerufen, an der sich bereits mehrere Vereine mit entsprechend sichtbaren Botschaften auf ihren Sportplätzen beteiligen.

Quelle: LFV MV