Für den Sportclub Laage war das Engagement, bezogen auf das Sportabzeichen-Jahr 2021, wieder ein Erfolg. In der Konkurrenz der Sportvereine bis 200 Mitglieder konnten die Clubsportler in der Endabrechnung den 3.Platz erkämpfen und damit zufrieden Bilanz ziehen. Die Platzierung in den verschiedenen Kategorien berechnet sich dabei immer aus der Summe der erfolgreichen Sportabzeichen-Prüfungen im prozentualen Verhältnis zur  Anzahl der Vereinsmitglieder. Nachdem die zentrale Auszeichnungsveranstaltung in den zurückliegenden beiden Jahren, aufgrund der Corona Pandemie, nicht stattfinden konnte, wurde in diesem Jahr wieder eine Präsenzveranstaltung in der Sportschule des Landessportbundes in Güstrow durchgeführt.

Das Foto zeigt Ronny, Emi und Pia Behn. Foto: LSB M-V

In der Wertung der Vereine bis zu 200 Mitgliedern konnte der Laager Übungsleiter, Ronny Behn, mit seinen Töchtern, Emi und Pia, als Vertreter des Sportclubs Laage den 3. Platz und damit einen Scheck über 200,00 Euro in Empfang nehmen. Das Preisgeld wird, wie in den zurückliegenden Jahren, in vollem Umfang in die Vereinsarbeit des SC Laage fließen. Wichtig ist zu wissen, dass der landesweite Sparkassen Sportabzeichen-Wettbewerb seit 2015 in Mecklenburg-Vorpommern durch den Landessportbund M-V e.V. (LSB) und seine Partner, dem Ostdeutschen Sparkassenverband (OSV) und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), durchgeführt wird und immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Der Vorstand des SC Laage bedankt sich auf diesem Wege bei allen Mitgliedern, die zu diesem Erfolg beigetragen haben.

SC Laage