Sportmotorischer Test der Voltigierer

Rostock (LV MV). Den ruhenden Sonntag gibt es fĂŒr uns im Sport nicht und so war auch am vergangen Sonntagmorgen auf einer entspannten Autobahn immer wieder ein KFZ mit einem PferdehĂ€nger zu sehen. MVs Voltigierer waren diesmal ohne ihren Sportpartner Pferd unterwegs in Richtung Rostock. Der Sonntag war verplant fĂŒr einen sportmotorischen Test der Kader und Anschlusskader in der Sporthalle der Schule in Papendorf.

Gemeinsam mit dem verantwortlichen Trainerteam, den Eltern und Heimtrainern gab es vor dem sportlichen Beginn einen regen Austausch miteinander. „Es ist wichtig, dass wir den Sport fĂŒr unsere Kinder und Jugendlichen gemeinsam gestalten und alle in einem Boot auch in die gleiche Richtung rudern. Der Voltigiersport erfordert von unseren jungen Sportlern eine sehr gute körperliche Fitness. Sportliche Leistungen setzen eine hohe physische LeistungsfĂ€higkeit voraus – natĂŒrlich unter Beachtung einer stabilen Gesundheit unserer Kinder und Jugendlichen“, so deren Konsens.

An diesem ersten Testtag kam es darauf an, auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse Daten zum Ist-Stand der LeistungsfĂ€higkeit der Sportler zu erfassen. Mit Hilfe dieser werden fĂŒr jeden individuelle Hausaufgaben erstellt und weitere Tests im April und Oktober ĂŒber Trainingserfolgeberichten. So ging es fĂŒr alle 15 Kader und Anschlusskader nach einer leichten ErwĂ€rmung hochkonzentriert ĂŒber acht verschiedene Stationen. Immer wieder wurde durch das Trainerteam betont, dass es dabei nicht um einen Sieger geht, sondern jeder macht seine Übung so gut wie es momentan geht und die TrainingsvorschlĂ€ge helfen die jeweilige Leistung zu stabilisieren bzw. deutlich zu verbessern.

In den zunĂ€chst skeptischen Gesichtern zog nach und nach Lockerheit ein und die abschließenden Teamspiele brachten das LĂ€cheln in die Gesichter unserer Kinder zurĂŒck. Ein aufschlussreicher Tag fĂŒr alle Aktiven und eine Menge Arbeit fĂŒr das Trainerteam folgt, denn alle sind jetzt gespannt „was steht in meinem ganz persönlichen Trainingsplan“.

Claudia Krempien, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin des Landesverbands MV fĂŒr Reiten, Fahren und Voltigieren e. V.: „Ein großes Dankeschön an unsere Voltis, ihren Eltern, den Heimtrainern fĂŒr ihr aktives mitgestalten und besonders den Mitgliedern unseres neuen Trainerteams Sandra Duske und Anna Sonntag fĂŒr die fachliche Betreuung dieser Trainingsinitiative 2023.“

Scroll to Top