Nach einer von verkehrsbedingten Umleitungen geprägten Anreise freuten sich Ausdauersportlerinnen und-sportler aus ganz Mecklenburg-Vorpommern auf einen besonderen Wettkampf in Neubrandenburg. Bei sehr guten äußeren Bedingungen trafen sich 46 Staffeln, um den traditionsreichen Staffelmarathon um den Reitbahnsee zu bewältigen und so ihre Sieger in verschiedenen Wertungen zu küren. Die Wettkampfstrecke ist dabei für Aktive und Zuschauer sehr „staffelfreundlich“, denn alle Läuferinnen und Läufer können auf der 1420 Meter langen Runde mehrmals angefeuert werden und immer wieder werden die Sportler so motiviert alles zu geben. Als Wertungslauf im jährlich stattfindenden Laufcup eingebunden, ist natürlich auch für sportliche Klasse gesorgt. Für die Laufgruppe des Sportclubs Laage war das Grund genug, insgesamt sieben Teams über die Marathondistanz und drei Mannschaften für den Halbmarathon ins Rennen zu schicken. Schnellste Laager Mannschaft war, wie in den zurückliegenden Jahren, das Jugendteam um Maximilian Heise und Ricardo Wendt. In hervorragender Zusammenarbeit mit Florian Lübs, Joelina Raith, Nico Gierz und Jennifer Heise planten sie ihr Rennen eigenständig und erreichten das Ziel nach 42,195 Kilometern in ganz starken 2;40,48 Stunden auf dem 3.Rang und nur 18 Sekunden hinter der Silbermannschaft aus Wismar.
Spektakulär stark lief die Damenmannschaft des Sportclubs Laage. Nach sehr guten 3,21,30 Stunden stürmten Yvonne Lübs, Stella Grobbecker, Manja Lemke und Anna Rebekka Kühl gemeinsam mit ihrer Schlussläuferin, Kathleen Kaufmann, ins Ziel und bejubelten ihren starken 3.Platz in der Frauenwertung.
Auf den so oft zitierten undankbaren 4.Rang lief die 1. Männermannschaft des SC Laage. Die Zeit von 2;56,20 Stunden machten Peter Zettl, Ronny Behn, Marcel Raith, Steve Göhner und Ole Reinholdt aber mächtig stolz. Hervorzuheben ist außerdem die 1.Halbmarathonmannschaft der Laager Nachwuchsabteilung. Niclas, Josephine, Lennox, Vanessa, Denise und Benjamin waren nach 1;35,06 Stunde im Ziel und beeindruckten nicht wenige der vielen Anwesenden mit ihrem Lauf, der auf dem 3.Rang der Gesamtwertung endete. Am Nachmittag waren dann alle zufrieden und mächtig stolz. Alle Staffeln hatten ihr Bestes gegeben und alle zeigten ein tolles Team und damit WIR-Gefühl. Das und die drei Pokale werden noch lange an einen schönen Wettbewerb erinnern, den der gastgebende SV Turbine Neubrandenburg wieder solide organisiert hatte.

SC Laage

Das Foto zeigt das schnelle Frauenteam des SC Laage. Foto: A. Stache