Bei den zweiten Deutschen Amateur-Meisterschaften (DAM) in Dagobertshausen, wo die Reiter Berufen vom Altenpfleger bis zum Zahnarzt nachgehen, ist Steffen Schott (RV Zierow) Amateur-Vizemeister mit Caiser Cash (178,5 Punkte) hinter Alisa von Piechowski mit Let´s go (181,5) und vor Jürgen Birckenstaedt mit Speedy (167,5) und Sylvia Fritsch auf Little Spezi (als zusätzlich Platzierte) geworden. Unter den 53 besten Springreitern aus 15 Landesverbänden arbeitete sich Steffen Schott kontinuierlich nach vorne. In der ersten Wertungsprüfung, einem Springen der Klasse S*, wurde Schott noch zwölfter, in der zweiten Wertungsprüfung, einem Zwei-Phasen-Springen der Klasse S*, bestiegt er das Siegertreppchen und mit seinem dritten Platz in der Springprüfung der Klasse S* mit Siegerrunde unterstrich er seine hervorragenden Leistungen. Für Mecklenburg-Vorpommern waren weiterhin Anna Madlen Horn (Groß Schwansee) und Anne Neumann (Rehna) am Start.

Die Deutschen Amateur-Meisterschaften haben 2017 eine erfolgreiche Premiere gefeiert. Angesichts einer zunehmenden Professionalisierung des Sports in Deutschland, gerade auch des Pferdesports, wollen die Deutschen Amateur-Meisterschaften ein Zeichen setzen. Die Amateure sind ein wesentlicher Grundpfeiler in der deutschen Turnierlandschaft. Ihnen sollen die DAM eine sportliche Plattform auf hohem Niveau zur Ermittlung der „Besten unter Gleichen“ bieten.

(c) Harbord

(c) Harbord – Sieger und Platzierte der Deutschen Amateur Meisterschaft (Steffen Schott ganz links stehend)