Mit Beginn des neuen Jahres startet auch im internationalen Speedway-Spitzensport eine neue Ära. Nach 20 Jahren endet die Zusammenarbeit des Motorsport-Weltverbandes FIM mit dem britischen Promoter Benfield Sports BSI und die US-amerikanische Gruppe Discovery Sports Event übernimmt für geplante 10 Jahre die weltweite Vermarktung nicht nur der populären Grand-Prix-Serie. “Unser Ziel ist die Zusammenführung des internationalen Speedway-Sports unter dem Dach eines globalen Veranstalters und damit eine stärkere Vernetzung von der Basis bis hin zur Spitze“, formulierte FIM-Präsident Jorge Viegas seine Visionen.Dazu werden alle bisherigen Einzelserien unter der einheitlichen SGP-Marke vereint, der FIM Speedway Grand Prix (SGP1), die FIM Speedway U21-Weltmeisterschaft (SGP2), die FIM Speedway U16-Weltmeisterschaft (SGP3) sowie die neue Einstiegsklasse SGP4.

Grand Prix:  Lindgren (r), Janowski (y), Smolinski (b), Zmarzlik (w) | Foto: H.W. Ruge

Foto: © Hans-Werner Ruge

Die jährlichen Großereignisse FIM Speedway of Nations (SON) und der FIM Speedway World Cup (SWC) werden fortgesetzt. Ein wesentliches Ziel der neuen Partner ist auch die größere Verbreitung des spektakulären Sports auf TV- und digitalen Plattformen. Dabei wird der Discovery-Gruppe das vorhandene TV-Netz mit den Sendern Discovery und Eurosport zugutekommen. Deren Manager Francois Ribeiro formuliert denn auch als ehrgeiziges Ziel, die derzeitigen SGP-Zuschauerzahlen innerhalb der nächsten drei Jahre weltweit zu verfünffachen. Die neue Saison wird von April bis November laufen und den Fans dauerhaft noch mehr Action bieten. Die SGP1-Saison umfasst dabei zwölf Veranstaltungen auf zwei Kontinenten mit 15 festen Fahrern und einem lokalen Wildcard-Teilnehmer.

Neu wird die Konzentration auf einen Tag sein. 20 Vorläufe,zwei Halbfinals und ein Finale werden zur besten Primetime am Samstagabend ausgetragen, während das Training und das Qualifying am Nachmittag stattfinden. Am jeweiligen GP-Wochenende finden zusätzlich drei SGP2- und ein SGP3-Rennen statt. Im Juli werden die Fans bei einem einwöchigen Speedway-Festival im Sommer abwechselnd in den Genuss des SON und des SWC kommen. Mit dem sechsfachen Weltmeister Tony Rickardsson (Schweden) wurde zudem erstmals eine Speedway-Legende zu m globalen SGP-Botschafter berufen. “Ich freue mich darauf, jungen Fahrern den Zugang zum Speedway zu erleichtern und mitzuhelfen, den phantastischen Sport in eine neue Ära zu begleiten“, so Rickardsson.

Auch unter dem neuen Promoter wird die Teterower Bergring-Arena erneut Schauplatz des Deutschland-GP, diesmal im Rahmen des 100. Bergringrennens zu Pfingsten sein.“Der Effekt werde sein, dass sich das Jubiläum auf der legendären Grasbahn und der Speedway-Grand-Prix gegenseitig aufwerten. Dieses Konzept kam ja bisher noch nicht zum Tragen“, so Teterows Veranstaltungsleiter Adi Schlaak.

Eintrittskarten für das Highlight sind übrigens bereits im Vorverkauf online unter www.bergring-teterow.de, in der Teterower Tourist-Information sowie in den ADAC-Shops Rostock,Neubrandenburg und Hamburg zu bekommen.

Alle GP – Termine: Gorican (30.4.), Warschau (14.5.), Prag (28.5.),Teterow (4.6.), Gorzow (25.6.), Togliatti (9.7.), Cardiff (13.8.), Wroclaw (27.8.), Vojens (10.9.), Malilla (17.9.), Torun (1.10.), Australien (5.11.)

Text: Hans-Werner Ruge