Tokyo 2020 ist das ganz gro√üe Ziel…

Sarah K√∂hler mit √ľberragenden Schwimm-Ergebnissen bei der 29.Universiade in Taipei

Die 29.Universiade in Taipei ist längst wieder Sportgeschichte. Bei den 42 Entscheidungen im Becken- und Freiwasser-Schwimmen stellten die USA mit 28 Medaillen, darunter 11 x Gold, vor Japan mit 20 Medaillen, darunter 9 x Gold, Russland mit 16 Medaillen, darunter 2 x Gold, und Italien mit 10 Medaillen, darunter 5 x Gold die erfolgreichste Mannschaft.

Die deutschen Schwimmerinnen und Schwimmer kamen zu 2 x Gold, 3 x Silber, 1 x Bronze. So erk√§mpfte Sarah K√∂hler, Jahrgang 1994, von der SG Frankfurt/Main Gold √ľber 400 Meter Freistil sowie jeweils Silber √ľber 800 Meter Freistil bzw. 1500 Meter Freistil. Aliena Schmidtke, Jahrgang 1992, vom SC Magdeburg, errang ebenfalls Gold – √ľber 50 Meter Butterfly.

Und auch die Schwimmer holten Medaillen, so Fabian Schwingenschl√∂gl, Jahrgang 1991, ¬†vom 1.FC N√ľrnberg/Schwimmen mit Bronze √ľber 50 Meter Brust und S√∂ren Meissner, Jahrgang 1990, vom SV W√ľrzburg 05 mit Silber √ľber 10 Kilometer Freiwasser-Schwimmen.

Wie sieht nun das Universiade-Res√ľmee von Sarah K√∂hler aus? Welche weiteren Ziele und Ambitionen hat die Erfolgsschwimmerin?

MV-SPORT fragte nach

Tokyo 2020 ist das ganz gro√üe Ziel…

Frage: Herzlichen Gl√ľckwunsch zu Ihren Universiade-Medaillen, Sarah? Wie verliefen die Wettk√§mpfe aus Ihrer Sicht?

Sarah K√∂hler: Ich bin selbst sehr √ľberrascht √ľber die Ergebnisse, die ich erzielen konnte. Meine Vorbereitung auf den Wettkampf war alles andere als optimal. Beide Schultern waren entz√ľndet und unser Trainingskalender war geschlossen, weshalb ich im Freibad trainieren musste. Das Wasser dort hatte die meiste Zeit nur 21-22 Grad. Das kostet mich dann doch etwas √úberwindung, ins Wasser zu springen…

Frage: Auch Ihre Zeiten waren klasse… War die Universiade 2017 Ihr (heimliches) gro√ües Ziel?

Sarah K√∂hler: Eigentlich waren die diesj√§hrigen Schwimm-WM im Juli in¬† Budapest mein Ziel. Im Juni, w√§hrend der Qualifikation bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin,¬† konnte ich jedoch die Normzeiten nicht erf√ľllen. Somit wurde die Universiade dann mein Saisonh√∂hepunkt. Gern w√§re ich bei beiden Events geschwommen.

Frage: Nach den suboptimalen Ergebnissen der olympischen Schwimm-Wettk√§mpfe 2016 und der weltmeisterlichen Schwimm-Konkurrenzen 2017 aus deutscher Sicht sorgte das Universiade-Schwimm-Team des ADH f√ľr erfreuliche Schlagzeilen… Wie beurteilen Sie die Entwicklung des Schwimmsportes in Deutschland?

Sarah K√∂hler: Leider stagniert die Erfolgsbilanz des deutschen Schwimmsports derzeit, wenn sie nicht sogar r√ľckl√§ufig ist. Das ist sehr schade und ich w√ľrde mir w√ľnschen, dass es in naher Zukunft wieder vorw√§rts geht. Dazu ist es nicht n√∂tig, dass wir pl√∂tzlich wieder etliche Medaillen holen, jedoch sollten die Ergebnisse insgesamt wieder besser werden, das hei√üt, zumindest sollte jede bzw. jeder in der Lage sein, bei den Saison-H√∂hepunkten die Quali-Leistungen zu best√§tigen bzw. sogar zu toppen. Wir k√∂nnen es uns nun einmal nicht leisten, bei den Top-Events langsamer zu sein als im Vorfeld.

Frage: Welche weiteren sportlichen Ziele haben Sie?

Sarah K√∂hler: Ich m√∂chte im n√§chsten Jahr wieder beim Saisonh√∂hepunkt starten, – was in dem Fall die EM 2018 in Glasgow ist – und mich dort so weit wie m√∂glich vorne positionieren. Langfristig gesehen geht es nat√ľrlich Richtung Olympia 2020 in Tokio. Dort m√∂chte ich bestm√∂gliche Leistungen abrufen.

Letzte Frage: Wie läuft es derzeit bei Ihren Studien?

Sarah K√∂hler: Es l√§uft gut. Ich kann mich besonders nicht √ľber die Unterst√ľtzung meiner Fakult√§t beschweren und habe keinen Grund zu meckern (Red. Anm.: Sarah K√∂hler ist Jura-Studentin an der Ruprecht-Karls-Universit√§t in Heidelberg.). Sie unterst√ľtzen mich, wo sie nur k√∂nnen und ohne diese Hilfe k√∂nnte ich dem Leistungssport nicht so nachgehen, wie ich es gegenw√§rtig intensiv machen kann.

Vielen Dank, weiterhin alles erdenklich Gute und maximale Erfolge!

Die Fragen stellte: Marko Michels.

Fotos (Arndt Falter/ADH)

1.Sarah K√∂hler auf Goldkurs √ľber 400 Meter Freistil.

2.Siegerehrung √ľber die 400 Meter Freistil der Studenten-Sportlerinnen.

No items found

Reklame

Nach oben scrollen