Die 30. Tischtennislandesmeisterschaften für Damen und Herren des TTVMV fanden in diesem Jahr in Warnemünde statt. In der noch neuen Sporthalle kämpften 24 Damen und 48 Herren um Titel, gute Platzierungen und die Qualifikation zu den Norddeutschen Meisterschaften, die Anfang Februar in Hamburg durchgeführt werden. Im Einzel begann man in Gruppenspielen die Endrundenteilnehmer zu ermitteln. Danach ging es, wie auch in den Doppelkonkurrenzen, im k.o.-System um die Titel.

Symbolbild – Tischtennis

Die ersten Entscheidungen gab es in den Doppelturnieren. Das gemischte Doppel wurde zwischen Sandy Lingstädt/Chris Rehberg (TSV Rostock Süd) und Sophia Scheel/Sven Stürmer (TSV Rostock Süd) entschieden. Nach anfänglichem 1:1-Satzausgleich konnten Lingstädt/Rehberg die nächsten Sätze 11:6 und 11:9 gewinnen und wurden Landesmeister.

Im Damen-Doppel setzten sich nach fünf umkämpften Sätzen Sandy Lingstädt/Lea Piontkowsky (TSV Rostock Süd) gegen Claudia Ahrens/Maxi Langschwager (TSV Rostock Süd/SV Nord-West Rostock) durch.

Im Herren-Doppel hatten es Matthias Kindt/Sven Stürmer (FSV Rühn/TSV Rostock Süd) mit Chris Rehberg / Mathias Wähner (TSV Rostock Süd) zu tun. Das Team aus der Regionalliga siegte dabei, umkämpft aber deutlich, mit 3:0 Sätzen.

Im Damen-Einzel trafen im Endspiel Sandy Lingstädt und Sophia Scheel (beide TSV Rostock Süd) aufeinander. In einer sehr umkämpften und immer spannenden Auseinandersetzung konnte Sandy Lingstädt sich im fünften Satz mit 14:12 durchsetzen und ihren dritten Landesmeistertitel in diesem Turnier gewinnen.

Im Herren-Einzel waren die Herren des TSV Rostock Süd ab dem Halbfinale unter sich. Die Spiele bestritten Sven Stürmer und Chris Rehberg, sowie Michael Dinse und Mathias Wähner. Chris Rehberg und Mathias Wähner setzten sich jeweils mit 4:0 Sätzen durch und bestritten ein spannendes Finale. Der mehrfache Landesmeister Mathias Wähner gewann die ersten Sätze knapp mit 12:10 und 11:8, ehe Chris Rehberg durch seinen Satzgewinn den Rückstand verkürzen konnte. Die nächsten Sätze gingen mit 11:7 und 11:3 an den Routinier Wähner, der damit seinen nächsten Landesmeistertitel sichern konnte.

Erstaunliches Fazit: 20 Medaillen wurden bei diesen Meisterschaften vergeben. 15 davon gewann der TSV Rostock Süd, ein Ausdruck der guten Arbeit, die in diesem Verein geleistet wird.

Am Ende der Veranstaltung wurden die Sieger und Platzierten durch den Präsidenten, Dr. Georg Weckbach und den Vizepräsidenten und Sportwart des TTVMV, Hans-Joachim Tamms, geehrt werden. Bei der Siegerehrung dankte Dr. Weckbach allen Teilnehmern für ihr sportliches Engagement und dem durchführenden TSV Rostock Süd für die gute Unterstützung, ganz besonders im Bereitstellen der Schiedsrichter für diese Landesmeisterschaft. Die Sieger und Platzierten ermunterte er, ihr sportliches Engagement auch bei den Norddeutschen Meisterschaften einzubringen. Diese finden am 2. und 3. Februar in Hamburg statt.

Quelle: Siegfried Wellmann / TTVMV