Unerwarteter Punktverlust f├╝r die 2. Mannschaft

Internes Stadtliga-Duell des SV Hafen Rostock endet ├╝berraschend mit 9:9

Das erste Spiel der R├╝ckrunde verlief f├╝r den bisher verlustpunkfreien Spitzenreiter der Rostocker Stadtliga anders als erwartet. Denn eigentlich war das vereinsinterne Duell zwischen dem favorisierten SV Hafen Rostock II und der auf Rang f├╝nf stehenden 3. Mannschaft als Einstimmen auf die bis in den April gehende Saison gedacht. Zumal Letztere auf gleich mehrere Ersatzspieler aus der vierten und f├╝nften Mannschaft zur├╝ckgreifen musste. Entsprechend verlief der Auftakt auch wie erwartet. Schnell ging der Tabellenprimus mit 7:2 in F├╝hrung. Doch nach weiteren sechs Spielen stand f├╝r die Jungs von Teamkapit├Ąn Ole Bj├Ârn Adelmann, der diesmal selbst nicht ins Geschehen eingreifen konnte, nur noch ein 8:7 auf der Anzeigetafel.

Da kam einiges an Erleichterung im Team auf, nachdem Jo Lennart Hagen das anschlie├čende Spiel gegen Minas Tovmasyan f├╝r sich entscheiden konnte. 9:7 – nur noch ein Punkt und der Sieg w├Ąre einget├╝tet. Der Ausgang der Partie sollte also in den letzten beiden Einzeln des Tages entschieden werden. Marvin Schwanbeck traf auf den aus der 4. Mannschaft aufger├╝ckten Jens Taube, Sebastian Vietzke auf den ebenfalls eingesprungenen Lutz Haubold. In f├╝nf knappen S├Ątzen setzte sich Taube durch und sicherte seinem Team Punkt Nummer 8. Haubold gewann sein Match derweil souver├Ąn mit 3:0. Das f├╝r alle ├╝berraschende Endergebnis lautete damit 9:9. Damit steht der erste Punktverlust f├╝r den Spitzenreiter zu Buche.

Tabellenf├╝hrung auch f├╝r SV Hafen Rostock IV und V

Bereits am Montag zuvor gab es in der 2. Stadtklasse ein internes Duell zwischen der f├╝nften und sechsten Mannschaft des SV Hafen Rostock. 10:3 hie├č es am Ende f├╝r den ungeschlagenen Tabellenf├╝hrer. Doch trotz des vermeintlich ├╝berlegenen Sieges waren fast alle Spiele eng und hart umk├Ąmpft. W├Ąhrenddessen trat die 4. Mannschaft in der 1. Stadtklasse gegen den SV Warnem├╝nde II ran. Das ungleiche Duell zwischen dem Tabellenersten und dem Tabellenletzten entschied das Team um Kapit├Ąn Jens Taube deutlich mit 10:0, bei nur drei abgegebenen S├Ątzen, f├╝r sich.

Nach oben scrollen