Insgesamt 20+2 Stahlschuhasse aus 10 Nationen werden am kommenden Sonnabend ab 18 Uhr (Fahrervorstellung 17.40 Uhr) zum Speedwayrennen um den 17. Schildbürgerpokal in der Teterower Bergring-Arena an die Startbänder rollen. Die deutschen Farben vertreten mit Kai Huckenbeck, Norik Blödorn und Michael Härtel drei von vier Finalisten der Deutschen Titelkämpfe am zurückliegenden Wochenende in Stralsund. Lediglich der nunmehr achtfache Deutsche Meister Martin Smolinski fehlt, da er zur gleichen Zeit beim Grand-Prix-Challenge in der Slowakei antreten muss.

Foto: Hans-Werner Ruge

Seine derzeitig bestechende Form bewies auch einer der Topfavoriten des diesjährigen Klassikers. Der Australier Jason Doyle schaffte es am Wochenende beim Schweden-GP in Malilla bis ins Finale. Der 35-jährige Weltmeister von 2017 absolvierte seit seinem Debüt 2015 bisher sagenhafte 61 GP-Rennen und gewann im Jahre 2016 auch den WM-Lauf in Teterow sowie zwei Jahre zuvor bereits den 11. Schildbürgerpokal.Jeweils ein solches Exemplar haben auch der sechsfache finnische Meister Timo Lahti (2016) und der polnische Draufgänger Adrian Gala (2017) bereits in ihrer Trophäensammlung.

Als Langbahn-Weltmeister und Speedway Paar-Europameister zählt dagegen der Franzose Dimitri Berge zu den Allroundern im diesjährigen Starterfeld.Nach zehnjähriger GP-Erfahrung feiert der 38-jährige dreifache englische Meister Chris „Bomber“ Harris nunmehr auch sein Teterow-Debüt. Das attraktive Fahrerfeld wird vervollständigt durch die „Jungen Wilden“, U-19 Europameister Ricards Ausviesulis (Lettland), U-21 Vize-Europameister Roman Lakhbaum (Russland) sowie die beiden Junioren-Weltmeister Jona (2017) und Jesper Knudsen (2019) aus Dänemark.

Gefahren wird nach einem ähnlichen Modus wie beim Goldhelm-Klassiker in Pardubice. Die 20 Fahrer werden zunächst auf vier Gruppen aufgeteilt, die jeeils drei Vorläufe im außergewöhnlichen Fünferspeedway bestreiten. Mit den drei Punktbesten jeder Gruppe werden dann zwei Halbfinals gesetzt, die weitere je drei Läufe sogar im Sechserspeedway ausfahren. Die Top drei aus beiden Vorschlussrunden qualifizieren sich für das große Finale über fünf Runden.

Bereits ab 16.30 Uhr ist das offizielle Training angesetzt.

Karten im Vorverkauf gibt es online unter www.bergring-teterow.de oder bei der Teterower Touristinformation. Kinder bis 12 Jahren haben freien Eintritt.

Text: Hans-Werner Ruge