G├╝strow/ Redefin – In der Ferienzeit ist das Angebot des Trainings gern genutzt worden. Rege Teilnahme in der Cavallo-Arena mit Reitern aus dem ganzen Land zeugt einerseits f├╝r ein gro├čes Interesse und andererseits f├╝r einen guten Unterricht. 18 Teilnehmer sattelten ihre Pferde und Ponys und lie├čen sich auch durch Nieselregen die Freude am Unterricht nicht verderben.

Marie Kirchner und Landestrainerin Elke Spierling haben zeitgleich mit verschiedenen Reitern und ohne ÔÇ×KommunikationsproblemeÔÇť in der Halle gearbeitet. Dazu beigetragen hat die moderne Kommunikationstechnik der Cee Coach┬┤s, aber auch das gute Verst├Ąndnis und Miteinander zwischen Reiter und Trainer. F├╝r die j├╝ngsten Teilnehmer, die in diesem Jahr in den Reiterwettbewerb einsteigen m├Âchten, ging es um Festigung des Grundsitzes, Verbesserung der Hilfen und Einwirkungen auf ihre treuen Ponys, Spa├č beim Training, Hausaufgaben f├╝r zu Hause und vor allem Gespr├Ąche mit Eltern und Heimtrainern.

Damit allen angemeldeten Pferdesportlern das Training erm├Âglicht werden konnte, sind die Teilnehmer auf beide Trainer aufgeteilt worden. Bei Marie Kirchner zeichnet sich ein fester Stamm der Teilnehmer ab. Flei├čig sind alle am Schwitzen und immer mit einem L├Ącheln verbunden. Marie Kirchner spricht die Sprache der jungen Dressurreiter. Sie holt jeden an seinem eigenen Leistungsstand ab, ist konsequent im Training, f├Ârdert und fordert sie. Die fortgeschrittenen Dressurtalente waren in Redefin beim Dressurdisziplintrainer Michael Thieme.

Aufbauend auf den Grundlagen der Reitausbildung ging es in Redefin im Training um die Verfeinerung der Lektionen der leichten bis schweren Klassen.

Nach oben scrollen