Abschluss der Oberliga bei den Damen und Herren

Meister in der Landesoberliga: die Damen- und die Herrenmannschaft des BC Schwerin. Foto: © BVMV

Meister in der Landesoberliga: die Damen- und die Herrenmannschaft des BC Schwerin. Foto: © BVMV

Schwerin (UP/DS) – Am 08.02.2020 fand der letzte Spieltag der Landesoberliga im Bowlingcenter HCC in Rostock statt. Sowohl bei den Damen wie auch bei den Herren konnte der BC Schwerin den Meistertitel erringen und ist somit am 2. und 3. Mai für den Start bei den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga berechtigt. Diese Spiele finden bei den Damen im Bowlingcenter Schwerin Görries und bei den Herren im HCC Rostock statt.

Zumm Spieltag im Einzelnen. Bei den Herren musste die 2. Mannschaft auf Grund von Spielermangel (Ferienurlaub, Krankheit usw.) für den Spieltag abgemeldet werden. Deshalb begann die 1. Mannschaft mit einem sogenannten Leerspiel. Im folgenden Wettkampf konnte gegen den 1. BC Rostock leider kein Sieg erzielt werden. Am Ende fehlten 29 Pins zum Erfolg. Weiter ging es mit Siegen gegen den Aufsteiger BC Pinschoner Rostock und den späteren Tages- und Gesamtdritten 1. Stralsunder BC. Im letzten Spiel der Saison wurde der späteren Tages- und Gesamtzweiten HCC BC Rostock mit 1070 zu 1026 Pins besiegt.

Das reichte am Ende für acht Spielpunkte und auch die sechs Bonuspunkte für das beste Mannschaftsergebnis konnte geholt werden (5171 Pins, Mannschaftsschnitt 206,84). Damit war bei 14 Punkten der Tagessieg erreicht! Bester Mannschaftsspieler war Andre Riess mit 1134 Pins (Schnitt 226,8). Auch Matthias Steffen und Schwerins „Neuer“, Jens Stüdemann, konnten je hervorragenden Schnitte von über 2oo Pins spielen.

Die Damen starteten mit einem Sieg gegen den 1. Stralsunder BC und machten den gesamten Spieltag weiter so. Am Ende hatten die Sportfreundinnen alle Spiele gewonnen. Nur bei den Gesamtpins war der Schweriner BV I um 23 Pins besser. Beste Spielerin war Franziska Zirr mit einem Schnitt von 198,3 Pins.