Nach vielen langen Wintereinheiten konnte bei den Landesmeisterschaften im Marathonlauf das Können unter Beweis gestellt werden. Bei ungewohnt warmen Temperaturen um die 20 Grad, Sonnenschein und nur leichtem Wind wurden beim Ueckermünder Haffmarathon, wie schon in den vielen Jahren zuvor, die ersten Landesmeisterschaftsmedaillen des Jahres über die klassischen 42,195 Kilometer vergeben. Dabei haben die Läufer von der TSG Wittenburg wieder in gewohnter Manier ein Wörtchen mitgeredet. Insgesamt gingen bei der 36. Auflage über die 2 und 5 Kilometer sowie die Halbmarathon- und Marathondistanz 350 Laufsportbegeisterte an den Start, womit der Veranstalter gleich mal einen neuen Rekord verbuchen konnte.

© Hartmut Pankow – TSG Wittenburg e.V.

Pünktlich zum Startschuss um 11 Uhr galt es den flachen, sieben Kilometer langen Asphaltkurs drei (21,1 Kilometer) bzw. sechs Mal (42,195 Kilometer) zu umrunden. Für die Teilnehmer über die 2 und 5 Kilometer gab es eine Wendepunktstrecke. Diese erreichten auch demzufolge wieder als erstes den Zielstrich. In ihrem ersten Rennen für die TSG Wittenburg erlief Zoe Jöde über die 2 Kilometer einen 6. Platz in ihrer Altersklasse (11:23 Minuten, 20. Platz Gesamtwertung). Sehr souverän konnte sich außerdem Monika Sindt (26:18 Minuten, 30. Platz Gesamtwertung) mit Platz 2 in ihrer Altersklasse einen weiteren Podestplatz sichern. Sie knüpfte damit nahtlos an die Ergebnisse der vorherigen Wettkämpfe an. Gleiches gelang auch Kurt Tschiltschke über diese Distanz von 21,1 Kilometern. Er erlief sich mit einer Endzeit von 2:13:19 Stunden den 2. Platz in seiner Altersklasse (66. Platz Gesamtwertung). Ebenfalls über die Halbmarathondistanz gesellte sich noch der Boizenburger Henry Heise (Nordlauf Boizenburg) dazu. Mit seiner Endzeit von 1:48:13 Stunden konnte er als Altersklassensieger über den Zielstrich laufen (32. Platz Gesamtwertung).

Über die klassische Distanz von 42,195 Kilometer gab es in diesem Jahr gleich 7 Vertreter von der TSG. Einen besonders starken Auftritt zeigten dabei die Damen. Mit Platz 1 (Bärbel Lemme) und 3 (Katrin Jöde-Rönck) in der Gesamtwertung schafften die beiden einmaliges in der TSG-Historie. Bärbel sicherte sich in der letzten Runde in 3:56:40 Stunden die Krone für den Landesmeistertitel. Katrin wollte das Rennen bereits nach 5 von 6 Runden aufgeben. Auf der letzten Runde biss sie sich nochmals durch und wurde somit für den 3. Platz in der Gesamtwertung und ebenfalls den Titel in ihrer Altersklasse belohnt (4:43:28 Stunden). Den Männern gelangen ebenfalls großartige Leistungen. Schnellster TSG-Athlet war Jörn Christ. In neuer persönlicher Bestzeit von 3:18:16 Stunden sicherte er sich die Silbermedaille in seiner Altersklasse (5. Platz Gesamtwertung). Die gleiche Farbe der Medaille erlief sich auch Burkhard Eglinsky. Die Uhr blieb für ihn nach 4:28:32 Stunden stehen (2. Platz Altersklasse, 21. Platz Gesamtwertung). Jörg Hinz durfte sogar ganz oben auf dem Siegerpodest Platz nehmen. Mit seiner Endzeit von 3:26:31 Stunden holte er sich einen weiteren Landesmeistertitel in seiner Altersklasse sowie Platz 7 in der Gesamtwertung.

Weitere Informationen sind auf der Webseite der TSG Wittenburg e.V. / Sektion Laufgruppe zu finden (www.laufgruppe-wittenburg.de)

Martin Pankow
Sektionsleiter Laufgruppe
TSG Wittenburg e.V.