Gymnastinnen des HTV Rostocks pr├Ąsentieren sich bestens in Schwerin

Mit einigen Rhythmischen Sportgymnastinnen nahm der HTV Rostock am diesj├Ąhrigen Gedenkwettkampf, der vor ├╝ber 20 Jahren verstorbenen Schweriner Trainerin Ursula Pohland teil. In der Altersklasse der bis Achtj├Ąhrigen ├╝berzeugte Romy Richeling mit ihrer ├ťbung ohne Handger├Ąt und sicherte sich Silber. Ihre Vereinskollegin Julina Dutz tat es ihr gleich und sicherte sich eine Altersklasse h├Âher ebenfalls Silber. In der Sch├╝lerwettkampfklasse entwickelte sich ein interner Zweikampf. So konnte Lia Runge mit einer verlustfreien Ball├╝bung Platz 1 erturnen.

Platz 2 in der gleichen Kategorie und Altersklasse ging an Elli Grosche. Sie musste mit nur 0,45 Punkten mehr Lia Runge vorbeiziehen lassen (beide HTV Rostock). Ebenfalls in der Sch├╝lerwettkampfklasse gelang es Lene Dreves, mit ihrer ├ťbung ohne Handger├Ąt Platz 3 zu erzielen. In dieser Kategorie nahmen 18 Gymnastinnen aus Neubrandenburg, Leipzig, Schwerin, Bentwisch und eben Rostock teil. In der Jugendwettkampfklasse hie├č es gleich zweimal Gold und einmal Silber f├╝r den HTV Rostock. So konnte sich Lina Stumpf mit ihrer Reifen├╝bung und Jette Schollenberg mit ihrer Ball├╝bung ├╝ber Platz 1 freuen. Jonna Steffen sicherte sich mit ihrer Reifen├╝bung Platz 2.

Erstmalig traten die Gymnastinnen Sarah von der Osten-Sacken, Anna-Katharina Lewin, Siri Supliert, Sophie Davydova und Isabell Freyhof in ihrer Altersklasse mit einer Gruppen├╝bung mit dem Reifen an. Sie konnten sich gegen die Schweriner, die gleich drei Gruppen ins Rennen schickten, behaupten und sicherten sich Platz 2 knapp hinter der Gruppe des PSV Schwerin.

Nach diesem Wettkampf ist f├╝r die HTV Rostock – Gymnastinnen das Wettkampfjahr 2023 beendet. Neben der Vorbereitung des Auftritts zur Landesturnschau am 09.12.2023 und zum Feuerwerk der Turnkunst am 09.01.2024 geht es in den n├Ąchsten Wochen an die Vorbereitung auf das Wettkampfjahr 2024.

Nach oben scrollen