Stolz, aber nicht überheblich, zufrieden und noch lange nicht am Ende bilanzierte Cheforganisator Peter Gohlke seinen fleißigen Helfern, dass eine Teilnehmerzahl von 1430 Ausdauersportlern, einige wenige Wespenstiche und zufriedene Teilnehmer beim 7.City-Sport Abendlauf zu Buche standen. Gemeinsam mit vielen Helfern und engagierten Freunden hatte das Laufsportfachgeschäft aus der Rostocker Innenstadt wieder ein spektakuläres Event organisiert und dem Hospiz am Rostocker Südstadtklinikum eine Spende in Höhe von 17.500 Euro ermöglicht. Denn die Startgelder waren als Spendensumme dem Hospiz, wie in den zurückliegenden Jahren, in Aussicht gestellt worden, um das Erfüllen der kleinen und großen Wünsche der Betroffenen zu ermöglichen, die wesentlich und notwendig für die Hospizarbeit sind.
Die Einrichtungs-und Pflegedienstleitung des Hospizes am Südstadtklinikum der Hansestadt Rostock, Ivonne Fischer, erklärte in vielen persönlichen Gesprächen, dass Hospize aus der moralischen Verpflichtung von Menschen für ihre sterbenskranken Mitmenschen entstanden sind und die tatsächlichen Kosten der Hospize durch die Kranken- und Pflegekassen nicht gedeckt werden. Deshalb ist es lobenswert, dass sich Menschen nach ihren Möglichkeiten für die Sterbenskranken in unserer Mitte engagieren.
Neben dem caritativen Engagement war die Veranstaltung wieder einmal der Beweis, dass die altehrwürdige Hansestadt Rostock eine echte „Laufsportstadt“ ist. Neben den vielen Volksläuferinnen und -läufern, starteten viele ambitionierte Ausdauerathleten, Kampfsportler und verschiedenste Ballsportler an diesem Abend im Barnstorfer Wald. Eine tolle Läuferversorgung, präsentiert durch die fleißigen und ehrenamtlich agierenden Damen des Hospizes, mit Kuchen, Obst und Wasser rundeten das Bild perfekt ab. Äußere Blickfänge waren bestimmt die Freunde und Förderer die sich im Start- und Zielbereich präsentierten und das kurzweilige Unterhaltungsprogramm mit Hüpfburg, Läufertombola und einem richtig gut aufgelegten Moderator der für beste Stimmung sorgte. Am späten Abend war es für Peter Gohlke dann noch einmal wichtig zu danken. Denn ohne das Engagement der vielen fleißigen Helfer ist die Durchführung einer solchen Veranstaltung unmöglich. Auch die Laager Laufgruppe wurde ihrer Rolle als Partner der Veranstaltung wieder gerecht. Neben dem Engagement beim Backen und Unterstützen starteten 63 Läuferinnen und Läufer und vier Walker des Clubs im Feld der Aktiven.

SC Laage

Das Fotos zeigt Teilnehmer des SC Laage. Foto: Grit Winkelmann Göllnitz