Nachgefragt bei den Mecklenburg Bulls

Quelle: paulographie

Es muss nicht immer Fußball sein. Auch American Football kann begeistern. Nachdem es einige Jahre, von 1992 bis 2008, die Schwerin Vikings gab, wollen nun die Mecklenburg Bulls in Schwerin die Football-Tradition wieder beleben.

Interview

Martin Gonschorek über die Wiederbelebung des American Footballs in Schwerin, die Perspektiven für das Team der „Mecklenburg Bulls“, weitere Ambitionen und Trainingsmöglichkeiten für Football-Interessierte

„Im Vordergrund steht für uns ganz klar die Nachhaltigkeit!“

Frage: Nach jahrelanger Abstinenz gibt es wieder American Football in Schwerin. Wie kam es dazu? Wer hatte die Idee dazu?

Martin Gonschorek: Auch wenn fast 10 Jahre keine aktive Mannschaft in Schwerin existierte, so gibt es noch immer unzählige ehemalige und neue Football-Begeisterte, die unter anderem – zum Beispiel – nach wie vor in Lübeck aktiv sind.

Football boomt zur Zeit wie nie zuvor und so bot es sich an, es einfach zu probieren. Als den Initiatoren Martin Seggert und Frank Bartz zu Ohren kam, dass auch seitens der Schweriner Sportvereine Überlegungen zur Neugründung einer Football-Abteilung bestanden, waren die ersten Kontakte schnell hergestellt.

So kam es im Sommer diesen Jahres zu den ersten Gesprächen mit den Mecklenburger Stieren e.V., mit denen wir nun einen traditionsreichen und toll strukturierten Dachverein finden konnten.

Frage: Gibt es noch Aktivisten von einst, also aus Vikings-Zeiten? Wie viele Mitstreiter haben die Bulls schon?

Martin Gonschorek: Die Schwerin Vikings waren eines der ersten Football-Teams in den neuen Bundesländern. Und besonders in den 1990er Jahren eine feste sportliche Größe unter allen Mannschaften im Osten. Darauf sollte man sicher noch immer und weiterhin stolz sein können, auch wenn die fehlende Nachwuchsarbeit im Jahre 2008 zum endgültigen Aus führte.

So freuen wir uns ganz über eine „ganze Handvoll“ von Akteuren, die schon bei den Vikings Erfahrungen sammeln konnten. Viele aus diesem Aktiven-Kreis werden allerdings in erster Linie das Trainer- bzw. Vereinsteam stellen.

Noch erheblich mehr freuen wir uns jedoch über jeden Football- Neuling der den Weg zu uns findet. Jeder ist herzlich willkommen, einfach einmal American Football auszuprobieren.

Ob als Flag Football, der ohne Körperkontakt aus kommt, oder im klassischen Tackle Football. Unseren Aufrufen und Einladungen zu den Trainingseinheiten sind bereits etwa 80 Interessenten gefolgt und wir hoffen auf noch mehr Neugier und Zulauf.

Frage: Welche sportlichen Ambitionen und Ziele haben die Bulls?

Martin Gonschorek: Im Vordergrund steht für uns ganz klar die Nachhaltigkeit! Wir wollen die Jugend ansprechen, um so eine gute Basis für eine neue Ära des American Footballs in Schwerin und Mecklenburg zu sorgen. Ab 8 Jahren können die Kleinsten bei uns mit trainieren. … Ob Jungen oder Mädchen spielt dabei keine Rolle.

Ziel ist es, mehrere Mannschaften spielfähig zu bekommen. Dabei stehen die Flag Teams im Vordergrund, da deren organisatorische Aufwand geringer und diese Spielweise für Neueinsteiger optimal ist.

Die Mannschaften in der kontaktlosen Variante des Footballs wird es in den Klassen Junior (ab 8 Jahren), Youth (ab 13 Jahren) und Senior (ab 16 Jahren) geben. Alle Teams können im „Mixed“ antreten und sind somit etwas ganz Besonderes, um Mädchen und Jungen, Männer und Frauen zusammen zu bringen.

Mittelfristig soll durch den Flag Football ein Fundament für den Tackle Football geschaffen werden. Anvisiert ist dabei eine Liga Teilnahme im Jahr 2019.

Quelle: paulographie

Frage: In M-V sind in puncto American Football vor allem die Rostock Griffins sehr bekannt. Gibt es da Kooperationen und Kontakte?

Martin Gonschorek: In Rostock wurde bei den Griffins in den letzten zehn Jahren vieles richtig gemacht. Das freut uns natürlich für die Entwicklung dieses schönen Sports in M-V.

Allerdings können wir auch andere Teams in unserem Land sehen, die die richtigen Wege einschlagen, besonders den Mannschaften in Städten mit weniger Einwohnern als in Rostock gebührt da viel Lob!

Im Sinne des AFCMV stehen wir auch mit den Griffins im Kontakt. Von einer Kooperation ist dabei allerdings weniger zu sprechen. Es zeigt sich ja bereits, dass Rostock mit nunmehr ja zwei Football Teams genügend Resourcen besitzt. Gleiches gilt vermutlich auch für Schwerin.

Letzte Frage: An wen können sich Interessierte wenden, die gern aktiv bei den Mecklenburg Bulls sein möchten?

Martin Gonschorek: Wir laden jede/jeden herzlichst ein, Football einfach einmal auszuprobieren! Informationen gibt es auf Facebook unter -Mecklenburg Bulls-, auf unserer Homepage www.mecklenburg-bulls.de oder direkt per Email an info@mecklenburg-bulls.de.

Vielen Dank, weiterhin bestes Engagement für den American Football-Sport in Schwerin und maximale Erfolge dabei!

Die Fragen stellte M.Michels.