28. Sport- und Familienfest der Vielfalt   Foto: Lars Collin

Schwerin – Am 15. Juni 2019 fand in Schwerin in den Sportanlagen Lambrechtsgrund (Palmberg Arena, Leichtathletik Halle) das 28. Sport- und Familienfest der Vielfalt statt. Als Veranstalter zeichnete sich der Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport M-V e.V. verantwortlich, der gemeinsam mit den regionalen Partnern – ARGUS Schwerin e.V., Stadtsportbund Schwerin e.V., Abteilung Judo des PSV Schwerin e.V., dem MSV Lübstorf e.V., dem Landesschützenverband M-V e.V. sowie dem Sanitätshaus STOLLE seit 2002 dieses Sportfest organisierte.

Die 28. Auflage dieses traditionellen Sport- und Familienfestes stand erneut für vielfältigen Sport und freundschaftliche Begegnungen beim gemeinsamen Sporttreiben. So wurden wieder Menschen unabhängig vom Alter, ihren individuellen Möglichkeiten, ihrer Religion und Herkunft zusammengebracht. Für die Besucher sorgte das bunte Mitmachangebot mit Drums Alive (Trommeln auf Pezzibällen), Snag Golf, Mobilitätstraining, Sportschießen, Tanzen und Team Fitness Test für ausgelassene Stimmung.

Nach der Eröffnung um 10:00 Uhr in der Palmberg-Arena erwartete die Teilnehmer, Gäste und Zuschauer ein vielfältiges Sport- und Bewegungsprogramm mit verschiedenen Turnieren und Wettkämpfen im Para Boccia, Powerchair Hockey, Rollstuhlfechten, Judo, Tischtennis, Rollstuhlbasketball und einem Mehrkampf für Jedermann. Die Judoka des PSV Schwerin und Tänzer/innen des Tanzstudios Schlebusch und der SKG Blau-Gelb Schweriner Karnevalsgesellschaft beteiligten sich mit Showvorführungen zur Eröffnung und im Tagesverlauf.

TOP Athleten des WIR IN TOKIO Para Teams, u.a. Tandempilot Stefan Nimke (PSV Schwerin) und die Rollstuhlfechter Sylvi Tauber und Balwinder Cheema (beide TUS Makkabi Rostock) gaben Autogramme und sorgten mit einem Mitmach-Angebot in ihren Sportarten für Begeisterung.

Text: Presseteam des VBRS

Impressionen

Fotos: Lars Collin