Vom 3. Juli bis 23. August 2019 in der Kleinen Rathausgalerie

Paralympischer Leistungssport in Greifswald Foto: Cordula Feck (fotofecktory)

Greifswald ist mit der HSG Uni Greifswald, Abteilung Leichtathletik inklusiv ein anerkannter Leistungsstützpunkt für Sport mit Handicap. Die paralympischen Sportlerinnen und Sportler, die hier trainieren, sind auf nationaler und internationaler Ebene sehr erfolgreich. Erst im vergangenen Jahr holten die Greifswalder Sportlerinnen und Sportler mehrere Medaillen, unter anderem bei der Para-Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin. Derzeit trainieren die Sportlerinnen und Sportler für die Paralympischen Sommerspiele in Tokio 2020.

Dass in Greifswald Europameister und Olympioniken trainieren, ist nicht allen Greifswalderinnen und Greifswaldern geläufig. Mit der Ausstellung „Paralympischer Leistungssport in Greifswald“ sollen die Leistungen der Sportlerinnen und Sportler mit Handicap stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden. Zu sehen sind Aufnahmen der Fotografin Cordula Feck, welche die Athleten und Athletinnen mit ihren Sportgeräten zeigt. Initiiert wurde die Fotoschau vom Gesundheitszentrum Greifswald GmbH als Exklusivpartner des Projekts „Patenschaft für Paralympics“ und Unterstützer des Projekts „Wir in Tokio“.

Die Vernissage am Mittwoch, dem 3. Juli, um 18:00 Uhr eröffnen die 1. Stellvertreterin des Oberbürgermeisters, Jeannette von Busse, gemeinsam mit Peter Hingst, Geschäftsführer des Gesundheitszentrums Greifswald und Dr. Peer Kopelmann, Leiter der Trainingsgruppe der HSG Universität Greifswald e.V. Leichtathletik inklusiv. Die musikalische Begleitung übernimmt Arne Berg. Da die erste Etage des Rathauses nicht barrierefrei erreichbar ist, wird die Eröffnung im Bürgerschaftssaal übertragen.

Das Greifswalder Berufsbildungswerk ist Kooperationspartner des Verbandes für Behinderten- und Rehabilitationssport in Mecklenburg-Vorpommern e.V.. Die Einrichtung bietet sportlichen Talenten mit Handicap die Chance, Berufsausbildung und Leistungssport erfolgreich zu vereinen. In Kooperation mit verschiedenen Vereinen können verschiedene Sportarten ausgeübt werden, unter anderem Leichtathletik, Boccia, Rollstuhltanzen, Basketball und Fechten.

Quelle: Universitäts- und Hansestadt Greifswald