Quarterback Julius Gatzke tanzt die Defense der Eberswalder Rangers aus.

Am 7. Juli richteten die Senior Flags der Baltic Blue Stars Rostock ihr 5er DFFL-Heimturnier, den Baltic Sea Bowl V, in Bargeshagen aus und setzten ihren starken Saisonstart mit dem dritten in Folge gewonnenen Turnier fort. Ein grauer regnerischer Sonntag wartete auf die drei Gastmannschaften, die für das Ligaturnier gemeldet hatten. Die Blue Stars trafen im Jeder-gegen-Jeden-Modus auf die Lübeck Flag Cougars, die Berlin Bullets und die Eberswalder Rangers.

Das erste Spiel für Rostock startete pünktlich um 10 Uhr gegen die Eberswalder Rangers. In den letzten Jahren hatten die Rostocker meistens die Oberhand in diesem Zweikampf, aber mit den flinken Receivern, einem gut werfenden Quarterback und vielen Trickplays mit angetäuschten Handoffs im Backfield waren sie keine leichte Herausforderung für die Blue Stars. In diesem Spiel bewies die Blue Stars-Defense ihre Stärke. Mit guter Coverage und konsequenten Flagpulls erlaubten sie der Rangers-Offense selten Raumgewinn. Deflections von Defensive Back Markus Wolfien, ein Quarterbacksack von Linebacker/Blitzer Pascal Heß und Interceptions von LB Lisa Narajek und DB Jannis Reuter verhinderten Punkte der Rangers. Um zu zeigen, wie wichtig diese Interceptions waren: Alle fanden kurz vor der eigenen Endzone statt und DB Jannis Reuter trug sogar einen abgefangenen Passversuch zum Touchdown (Pick Six) sowie einen abgefangenen Extrapunktversuch für 2 Punkte in die Rangers-Endzone. Rostocks Offensive, die in den vergangenen Turnieren konstant ablieferte, kam bedingt durch den Regen und wechselndem Wind dagegen schwerer in Tritt. Aber Quarterback Julius Gatzke arbeitete sich mit Pässen auf Center Felix Nagel (zwei Touchdowns), Receiver Jannis Reuter (ein TD und zwei 1PC) und mit eigenen Runs übers Feld. Vor allem die Laufspielzüge des QBs waren wetterbedingt und aufgrund der tiefstehenden Coverage der Rangers erfolgreich. So erlief Gatzke wichtige Yards für die Blue Stars und einen Touchdown. Endergebnis: 34-18 für die Blue Stars.

Nach einem Spiel Pause warteten die Berlin Bullets auf die Blue Stars. Leider gingen die Gäste geschwächt in die Partie, da ihr QB sich im Spiel zuvor verletzte und für das restliche Turnier ausfiel. Die Offensive der Bullets hatte dementsprechend Schwierigkeiten, Raumgewinn gegen Rostock zu erlangen. Mit einer guten Deckung, konsequenten Flagpulls, Deflections und mehreren Interceptions (DBs Markus Wolfien und Jannis Reuter sowie erstmalig LB Tanja Hüttig) war die Blue Stars-Defense hellwach und hielt die Bullets zu null. Dazu fand die Rostocker Offensive langsam ins gewöhnliche Tempo und konnte schnell und regelmäßig punkten. Neben Center Nagel (ein TD) und Receiver Reuter (zwei TD) verewigten sich die Receiver Richard Burow und Gini Mahlow mit jeweils einem Touchdown auf dem Scoreboard. Endergebnis: 30-0 für Rostock.

Das letzte Spiel des Turniers war gegen die Lübeck Flag Cougars, die einzigen Divisionskonkurrenten der 5er DFFL-Nordstaffel an diesem Tag. In den letzten Partien versprach die Begegnung immer spannende und oftmals knappe Spiele, die mal Lübeck, mal Rostock für sich entscheiden konnte. Dieses Mal fing Rostocks Offensive schnell stark an: Center Nagel weiterhin zuverlässig, Receiver Reuter gefährlich, QB Gatzke eine Hauptfigur durch seine Runs und Receiver Richard Burow immer einflussreicher mit mehreren Catches und TDs. Rostock geht schnell und deutlich mit 14:0 in Führung. Auch die Defensive startet wie in den anderen Spielen und erlaubt wenig Yards und keine TDs. Dank eines Pick Six von DB Reuter baut Rostock sein Vorsprung auf 21:0 aus. Die Cougars nehmen einen Wechsel auf der QB-Position vor und dadurch kommt ihre Offensive ins Rollen. Sie arbeiten sich mit vielen starken Catches erfolgreich über das Feld. Halbzeitstand 28:14 für die Blue Stars.
Angekommen in der zweiten Halbzeit geriet die Blue Stars-Offense leider ins Stocken. Im ersten Drive kann Rostock leider kein First Down holen und im zweiten kamen sie nur bis kurz vor die Lübecker Endzone, können aber keine Punkte machen. Plötzlich ist das Spiel viel enger. Aber die Blue Stars finden eine Antwort: Durch zwei Interceptions der Defensive (Reuter, Narajek) und zwei TDs der Offensive (Reuter, Burow) kann der Vorsprung gehalten und das Spiel 41-33 gewonnen werden. Somit sind die Senior Flags seit 12 Spielen in dieser Saison ungeschlagen!

Jannis Reuter, Defensive Coordinator: „Wir haben heute nicht in allen Spielen überzeugt und können mit unserer Leistung deshalb nicht vollkommen zufrieden sein. Aber wir haben eine Offense, die auch mal schwächere Leistungen von uns vergessen machen kann. Deshalb sind wir seit 12 Spielen ungeschlagen und können nach wie vor stolz auf die bisherige Saison sein.“ Offensive Coordinator Richard Burow ergänzt: „Das Turnier lief insgesamt gut und ich freue mich, dass wir unsere Siegesserie weiter ausbauen konnten. Allerdings waren wir in einigen Spielen zu unkonzentriert und hätten noch mehr von unserem Potential abrufen müssen. Aber der Heimturniersieg ist natürlich etwas besonders und ich hoffe, dass wir weiterhin so erfolgreich spielen.“

Für die Senior Flags steht nun am ersten Augustwochenende der Teamausflug zu ihrem Lieblingsfunturnier an, dem Magdeburger Beach Bowl. Am 18. August wird dann das letzte 5er DFFL-Ligaturnier dieser Saison in Eberswalde stattfinden, für das bisher die Berlin Adler, Berlin Bullets, Spandau Bulldogs und die Gastgeber Eberswalder Rangers gemeldet sind.

Abschlussplatzierungen:
1. Platz: Baltic Blue Stars Rostock
2. Platz: Eberswalder Rangers
3. Platz: Lübeck Flag Cougars
4. Platz: Berlin Bullets

Linebacker/Blitzer Pascal Heß und Defensive Back Markus Wolfien nach einem erfolgreichen Flagpull.

Das Flag Football-Team der Baltic Blue Stars Rostock freut sich über den 3. Turniersieg in Folge.