Stavenhagen mit gro├čem Aufgebot bei den Kegel-Landesmeisterschaften | 2x Gold f├╝r die M├Ąnner

Mannschaftsmeisterschaften der Kegler – am 21. April ging es f├╝r gleich f├╝nf Stavenhagener Teams um den MV-Titel und damit um die Qualifikation f├╝r die Deutschen Meisterschaften. Ausgetragen wurden die Wettbewerbe allerdings nicht in Mecklenburg-Vorpommern, sondern bei unseren Nachbarn in Schleswig Holstein. Dazu wurden parallel die Kegelbahnen in Kiel (Damen), Bordesholm (Herren) und Rendsburg (Herren A und B) hergerichtet.

Stavenhagens Frauenriege bestand aus Katrin Schr├Âder, Barbara Gaede und Jenny Lebelt, die durch Lina Feutlinske (ÔÇÄM├╝ritzsportclub Waren) komplettiert wurde. Am Ende war ein Platz auf dem Podest f├╝r das Quartett leider nicht erreichbar. Mit 3288 Gesamtpunkten blieb man 125 Z├Ąhler hinter den Drittplatzierten. Das reichte dieses Mal nur f├╝r den 7. Platz.

Claudia Sponholz, Pauline Richter, Diana Rix und Lucy Lindner (SKV Seenplatte-Vorpommern I) holten sich in Kiel die MV-Meisterschaft 2024.
(Foto: SV Blau Wei├č 76 Stavenhagen)

Der ganz gro├če Erfolg stellte sich dann aber bei den Herren B ein. Klaus Wermann, Dirk Strese und Klaus-Dieter Zaluski, die mit Martin Simdorn Sch├╝tzenhilfe aus Neubrandenburg bekamen, holten sich den Mannschaftssieg. Mit zusammen 3489 Punkten setzten sich die vier klar von der gesamten Konkurrenz ab. Damit steht f├╝r sie die Qualifikation f├╝r die Deutschen Meisterschaften fest.

Ebenfalls Gold f├╝r den Kreisverband Seenplatte/Vorpommern sicherten sich Steffen Ast, Marvin Skriwanek, Henry Jahnke (Woldegk) und Sascha Beyse (Woldegk) in der offenen Altersklasse Herren. Mit ├╝berragenden 3599 Punkten setzten sie sich gegen 8 Mannschaften durch. Damit d├╝rfen sie die Herren B zu den Deutschen Meisterschaften begleiten.
Im selben Starterfeld gingen Patric Stahlberg, Florian Herold, Eckhard Ba├č und Eric Dewald (Woldegk) auf Punktejagd. Ein Podestplatz war f├╝r das Quartett aber noch eine Nummer zu gro├č. Mit dem siebten Platz wurde man immerhin nicht Letzter.

Knapp an Bronze vorbei schrammten Sven Wiesener, Torsten Stahlberg, Torsten Schwarz und Thomas Schr├Âder. Im nur f├╝nf Mannschaften umfassenden Starterfeld der Herren A belegten die vier Stavenhagener Kegler am Ende den vierten Platz.

Nach oben scrollen