Dolphins mit deutlichem Erfolg im dritten Testspiel

Buxtehuder SV II – Rostocker HC 20:33 (7:19)

Buxtehude – Am Ende merkte man den Dolphins das anstrengende Wochenende doch an. Drei Spiele gegen Drittligisten innerhalb von zwei Tagen war fĂĽr das Team von Dominic Buttig eine Herausforderung, welche die Mannschaft gleichwohl mit einem durchaus sehr ansprechenden Ergebnis bewältigte.

Nach dem Unentschieden (27:27) gegen Vechta und dem deutlichen 42:28-Erfolg gegen Handball Bad Salzuflen, beides Teams aus der Nordstaffel der dritten Liga, stand am Sonntag das dritte Spiel des Wochenendes beim unmittelbaren Ligakonkurrenten, dem Buxtehuder SV II, auf dem Programm.

Nach dem 33:20 Sieg gegen den unmittelbaren Ligakonkurrenten aus Buxtehude gehen die Dolphins mit Hoffnung in die anstehende Saison. (Foto: RHC)

Um das für das Team intensive Wochenende effektiv zu nutzen, übernachtete die Mannschaft gemeinsam in Rosengarten und reiste bereits am Sonntagvormittag in Buxtehude an, wo zunächst gemeinsam mit den Spielerinnen des BSV eine zweistündige Trainingseinheit auf dem Programm stand.

Nach der Mittagspause folgte dann gegen die Reserve des letztjährigen Bundesligadritten am Nachmittag das dritte Testspiel des Wochenendes. Erneut musste das Trainergespann Dominic Buttig/Thomas Rohde mit Nicole Rotfuß, Nele Reimer und Torhüterin Sara Peters auf gleich drei Stammspielerinnen verzichten. Aber auch die Gastgeberinnen gingen ersatzgeschwächt in die Partie.

Insbesondere im ersten Durchgang legte die Mannschaft von der Ostseeküste eine Leistung vor, die Dominic Buttig überzeugte: „Wir haben eine richtig gute Abwehr gespielt und kamen so immer wieder in unser schnelles Umkehrspiel.“ So spiegelte die deutliche 19:7-Halbzeitführung für den RHC durchaus das Kräfteverhältnis auf der Fläche wieder.

„In der zweiten Halbzeit merkte man den Mädels dann ein wenig an, dass sie nach dem intensiven Wochenende müde sind“, so der Trainer zu den zweiten dreißig Minuten. Hinzu kam, dass Dominic Buttig auch in der Aufstellung einiges ausprobierte. So waren beide Teams nun nahezu gleichwertig, ging diese Hälfte nur knapp mit 14:13 an die Dolphins. Trotzdem, das 33:20 gegen einen unmittelbaren Ligakonkurrenten macht Hoffnung für eine anstrengende Saison.

Am Sonntagabend teilte das Trainerduo dann der Mannschaft mit, dass von ihnen als neue Kapitänin Hanna Strack und deren Stellvertreterin Nele Reimer festgelegt wurden. Unterstützt werden beide Spielerinnen vom Mannschaftsrat, den das Team in den kommenden Tagen wählt.

Am 28. August steht fĂĽr die Dolphins kurz vor dem scharfen Start in die dritte Liga ein Turnier in Peine auf dem Programm.

So spielte der Rostocker HC:
Lena Clasen, Kiana Zidorn – Emily Selle, Emilia Schultz, Aenna Schult, Liza Johanisson, Martina Corkovic, Jette Köppen, Lena Bunke, Hanna Naussed, Lara Brezenci, Celin Kellert, Hanna Strack, Antonia Fränk

Text: Olaf Meyer, Rostocker HC

Scroll to Top