Erfolgreiche U23 Weltmeisterschaften f├╝r Rebekka Falkenberg

Stralsunder Ruderin holt mit dem Leichtgewichts-Vierer Silber

F├╝r die Stralsunder Ruderin Rebekka Falkenberg wurden die k├╝rzlich im bulgarischen Plovdiv ausgerichteten U23 Weltmeisterschaften zum absoluten Hocherlebnis. Trotz glei├čender Hitze konnte sich MVs Bundeskaderathletin im Leichtgewichts-Doppelvierer gemeinsam mit Romy Dreher (Ulmer RC), Anna H├Ąndle (W├╝rzburger RV) und Anna Schiefer (Bayern/Deutscher RC) zu WM-Silber rudern. Wie bereits bei den Leichtgewichts-Vierern der Frauen und M├Ąnner, musste sich auch Falkenbergs Boot der Konkurrenz aus Italien geschlagen geben. Die S├╝deurop├Ąerinnen waren in den Leichtgewichtsklassen bei dieser WM kaum zu schlagen.

F├╝r Dreher, H├Ąndle, Schiefer und Falkenberg ging es im Finalrennen am Samstag von Beginn an um Gold, auch wenn das italienische Boot hier als Titelverteidiger startete. Aber auch die Quartette aus der T├╝rkei und den Niederlanden hatten klar den Sieg vor Augen. Kurz vor 10 Uhr ert├Ânte der Startschuss. Gleich von Beginn an zeigte die starke italienische Crew ihre Klasse, gab sich auf dem k├╝nstlich angelegten Plovdiv Ruderkanal absolut dominant. Mit 38 Schl├Ągen pro Minute bauten sich die Italienerinnen bis auf 1000 m eine komfortablen Vorsprung auf die Verfolgerinnen auf. Mit einigem Abstand dahinter die Deutschen, dann kam das t├╝rkische, dicht gefolgt vom niederl├Ąndischen Boot. In der zweiten H├Ąlfte und vor allem im letzten Viertel musste also noch etwas passieren. Immerhin konnten Falkenberg und Co. im Vorrennen die Italienerinnen bereits hinter sich lassen. Nicht aber heute. Nach 6:38.11 Minuten ├╝berquerte die Trikolore die Ziellinie, eine Bootsl├Ąnge dahinter das DRV-Aufgebot. Mit knapp 5 Sekunden Abstand auf die Deutschen folgten das t├╝rkische Quartett, die Niederl├Ąnderinnen kamen schlie├člich nach 6:50.11 Minuten in Ziel.

Mit insgesamt sieben Medaillen in 21 von 22 m├Âglichen Bootsklassen konnte der DRV platzierte sich der DRV auf Position drei im Medaillenranking. Vor den Deutschen: Gro├čbritannien und das mit 5x Gold f├╝hrende italienische Nationalteam.

Die Silbermedaille von Rebekka Falkenberg, die in Plovdiv ├╝brigens ihre erste U23 WM bestritt, sorgte auch bei ihrem Heimverein f├╝r ausgelassene Freude. „Wir gratulieren zu dieser gro├čartigen Leistung und dem ganzen DRV-Team zu den Erfolgen“, schreibt der Stralsunder Ruderclub von 1894 e.V. auf seinem Instagram-Kanal.

red

Verein ….

Reklame

Nach oben scrollen