Meistertitel in die Landeshauptstadt | HCC BC Rostock wird Zweiter, 1. BC Rostock holt Bronze

Ribnitz – Am vergangenen Samstag wurde im HCC Rostock der Finale Spieltag in der Landesoberliga im Bowling der Herren, der höchsten Spielklasse in Mecklenburg-Vorpommern, gespielt. Der Meister und um nicht weniger ging es, ist spielberechtigt bei den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga.

Meistermannschaft für dem BC Schwerin (von links: Jens Stüdemann mit Urkunde, Kapitän Andre Riess mit Meisterpokal in der Hand, Hannes Habicht, Ersatzspieler für Daniel Riess, Heiko Hacker) | Foto: Uwe Poblenz

Für die 1. Männermannschaft des BC Schwerin war das Ziel den fünf Punktevorsprung nach Hause zu bringen, damit Meister zu werden und im Sommer dann startberechtigt bei den Aufstiegsspielen zu sein. Beim 2. Team war der Plan, den Abstieg zu vermeiden. Dieses Ziel war mit einem 12 Punktevorsprung auf den Vorletzten schon ziemlich nahe. Für die 1. Männermannschaft des 1. BC Rostock war das Ziel ein Medaillengewinn. Mit der Vergabe des Meistertitels hatte man nichts mehr zu tun. Der Punkteabstand zum Tabellenersten vor dem Spieltag belief sich auf 18 Punkte – bei einer Maximalpunkteausbeute am Spieltag von 22 Punkten ein so gut wie aussichtloses Unterfangen.

Bronzemedaillengewinner 1. BC Rostock (von links: Ronny Repkewitz, Ralf Polkow, Ulf Körnicke, Alexander Krempien) | Foto: Stefanie Rose

Mit einem grandiosen Spielverlauf auf den Bahnen HCC BC Rostock errangen die Landeshauptstädter den Tagessieg (22 Punkte) und damit den Meistertitel. Der Bowlinbclub Schwerin 1 glänzte mit einem Mannschaftsschnitt von 221,8 Pins (6.211 Gesamtpins in sieben Spielen, mit vier Spielern pro Mannschaft). Der Zweitplatzierte HCC BC Rostock konnte auf der Heimbahn nur den 5. Tagesplatz erreichen und belegte damit den 2. Platz in der Gesamttabelle. Bronze, und damit das Minimalziel erreicht, ging an den 1. BC Rostock. Zwar wurde dieser Tageszweiter, mit den erungenen 15 Tabellenpunkten konnte das Team den HCC BC Rostock aber nicht mehr vom 2. Gesamttabellenplatz verdrängen.

Tagesdritter wurde der Hanse BV Wismar mit 12 Punkten. Platz 4 ging an den BC Pinschoner Rostock mit 12 Punkten vor dem HCC BC Rostock mit 11 Punkten. Die 2. Mannschaft des BC Schwerin konnte erwartungsgemäß ihr Ziel erreichen. Sie gewann drei Spiele, darunter ein Sieg gegen den Tageszweiten 1. BC Rostock mit guten 831 zu 816 Pins und holte sich sechs Spiel- und drei Bonuspunkte. Der 1. Stralsunder BC folgt mit 8 Punkten und der Schweriner BV mit 3 Punkten.

Sportfreund Alexander Krempien (1. BC Rostock) wurde bester Einzelspieler der Saison mit einem Schnitt von 213.58 Pins bei von ihm gespielten 26 Spielen.

Fazit von Dirk Steffen, Kapitän des BC Schwerin II: „Wir gratulieren der ersten Mannschaft zum Meistertitel! Ich bin hochzufrieden mit dem Spieltag heute! Ja, mit dem Schnitt der Ersten Mannschaft konnten wir nicht mithalten, aber die drei gewonnenen Spiele sind ok. Das zweite Spiel gegen die Pinschoner hätten wir auch gewinnen können (728 zu 747 Pins), da müssen wir noch ein bisschen am Räumspiel arbeiten, dann klappt das auch und dann ist mir für die neue Saison nicht bange!“

Text: Uwe Poblenz