Wirtschaftsminister Harry Glawe überreicht Förderbescheid in Höhe von 543.000,00 Euro

Süderholz/Kaschow – Mit 543.000,00 Euro aus dem Zukunftsbündnis Mecklenburg-Vorpommern wird der Golfpark Strelasund aus dem Investitionsprogramm „Modernisierung für Beherbergungsunternehmen“ finanziell unterstützt. Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, überreichte bei herrlichem Sonnenschein am 07. Juni 2021 den Fördermittelbescheid auf der Außenterrasse vom Landgasthof Frettwurst an den Geschäftsführer Jörg Remer. „Mit der Förderung kann der Golfpark Strelasund in die Qualitätsverbesserung der Ausstattung und des Angebots, zur Steigerung der Energieeffizienz oder Verbesserung der Klimafreundlichkeit investieren“, sagte der Minister. Der Golfpark würde mit seinen Investitionen viel Weitblick beweisen: „Der Golfpark Strelasund ist einer der schönsten Golfplätze im Norden und trägt mit seinen Investitionen dazu bei, dass wir Urlaubsland Nr. 1 in Deutschland bleiben. Die Fördergelder sind daher hier sinnvoll investiert.“

Golfpark Strelasund investiert in die Zukunft | Wirtschaftsminister Harry Glawe überreicht Förderbescheid

v.l.n.r.: Andreas Rösemeier (Referent für Marketing & Sales im Golfpark Strelasund und Bearbeiter des Fördermittelantrags); Jörg Remer (Geschäftsführer Golfpark Strelasund); Harry Glawe (Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit MV) | Foto: Golfpark Strelasund

Die Zuwendung wird als 50 % Anteilsfinanzierung durch das Land Mecklenburg-Vorpommern aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GWR) in Verbindung mit Mitteln des „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) gefördert. Mit der Förderung investiert der Golfpark Strelasund fast 1,1 Millionen Euro zur Modernisierung des Beherbergungsbetriebes und weiteren Entwicklung seines Produktportfolios.

Investitionen für die Zukunft

Die umfangreichen Investitionen im Golfpark Strelasund führen zu einer deutlichen Qualitätssteigerung, einer Saisonerweiterung und zum Erreichen neuer Zielgruppen. Hierdurch wird die Zukunftsfähigkeit des Standortes und des Unternehmens gezielt unterstützt. Arbeitsplätze bleiben gesichert und neue werden geschaffen.

Im Golfpark Strelasund werden unter anderem individuell regulierbare Klimaanlagen in den Zimmern, im Restaurant und in Veranstaltungs- und Tagungsräumen eingebaut. Die einladende Terrasse am Landgasthof Frettwurst erhält flexible Sonnen-, Regen- und Windschutzsysteme. Weiterhin entsteht direkt neben Rademachers Festscheune, einer großen Veranstaltungshalle auf der Anlage, ein naturnaher Veranstaltungsgarten mit innovativen Sonnen- und Wetterschutzsystemen. Dieser Garten wird ein Ort für verschiedenste Feierlichkeiten, Tagungen, freie Trauungen aber auch eine kleine Oase, um dem hektischen Alltag zu entfliehen. Getrennt durch ein Labyrinth, wird neben dem Garten außerdem ein maritimer Spielplatz für Jung und Alt entstehen. Mithilfe des Fördergeldes wird zudem eine Raucherlounge neben der Bar „Annas Eck“ errichtet. Investiert wird auch in Ladestationen für E-Autos und einen Fitnessraum.

Die Golfpark Strelasund GmbH & Co. KG betreibt in der Gemeinde Süderholz, unweit vom „Pommerndreieck“, eine 36 Loch-Golfanlage in Kombination mit einem Hotel und Ferienwohnungen. Verschiedene Veranstaltungsräume, der SPA-Bereich „StrelaMare“ sowie der Landgasthof „Frettwurst“ mit der Bar „Annas Eck“ runden das Angebot ab. Der Golfpark feiert dieses Jahr sein 15-jähriges Bestehen.

Quelle: Golfpark Strelasund