Greve und Maack beim Preis der Besten im Springen

Warendorf (Pferdesportverband MV) – Beim diesj├Ąhrigen Preis der Besten im Springreiten in Warendorf traten zahlreiche talentierte Reiterinnen und Reiter aus ganz Deutschland an, um ihr K├Ânnen unter Beweis zu stellen. Unter ihnen befanden sich auch Hendrik Greve und Alina Maack, zwei aufstrebende Athleten aus Mecklenburg-Vorpommern, die mit ihrer Teilnahme die Fahnen ihres Bundeslandes hochhielten.

Die kleine Garde aus MV, begleitet von Disziplintrainer Heiko Strohbehn, machte sich auf den Weg nach Warendorf, um in den Juniorenwettbewerben anzutreten. Hendrik Greve trat mit seinem Pferd Gloria an und erreichte einen 17. Platz im Gesamtklassement. Greve zeigte w├Ąhrend des Wettbewerbs solide Leistungen, jedoch fehlte ihm das Qu├Ąntchen Gl├╝ck, um sich weiter nach vorne zu k├Ąmpfen. Ebenfalls im Wettbewerb vertreten war Alina Maack mit ihrem Pferd Van Helsing┬┤s Girl, die den 23. Platz erreichte. Maack pr├Ąsentierte sich ebenfalls in guter Form, doch auch ihr fehlte das entscheidende Gl├╝ck, um sich weiter nach vorne zu katapultieren.

F├╝r das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern war es bedauerlich, dass in diesem Jahr keine Vertreter bei den Children- und den Juniorenspringreitern teilnahmen. Auch in den Disziplinen Dressur und Vielseitigkeit, die parallel zum Springreiten ausgetragen wurden, blieb MV unbesetzt.

Dennoch k├Ânnen Hendrik Greve und Alina Maack stolz darauf sein, dass sie ihr Bestes gegeben haben und MV w├╝rdig bei diesem prestigetr├Ąchtigen Wettbewerb vertreten haben. Wir sind gespannt darauf, wie sich diese talentierten Athleten in Zukunft weiterentwickeln werden und w├╝nschen ihnen viel Erfolg auf ihrem weiteren sportlichen Weg.

Nach oben scrollen