Am Wochenende glänzten mehrere unserer Aktiven beim Poeler Abendlauf, beim 27. Güstrower Fun-Triathlon sowie beim Panoramalauf in der Sächsischen Schweiz.mit Spitzenleistunge.

Bemowski holt auf Poel Gesamtsieg bei den Frauen
Katrin Bemowski, erstmalig für unsere Abteilung startend, konnte auf Poel über 10km in persönlicher Bestzeit von 39:52 min. den Gesamtsieg bei den Frauen erringen und so auch erstmals wertvolle Punkte für die Laufcupwertung sammeln. Sie freute sich sehr, damit endlich die 40 min.- Marke geknackt zu haben. Mit der Platzierungerhält sie sich gute Chancen auch in der Endwertung einen vorderen Platz zuerreichen. Gratulation zu diesem mehr als gelungenen Einstand!

Besonders bemerkenswert: Die mit Kopfsteinpflaster, Feldwegen und einigen Anstiegengespickte, sehr anspruchsvolle Laufstrecke, welche den Läuferinnen und Läufern einiges abverlangte. Auch Jan-Henrik Lange kann sukzessiv wieder an seine gewohnte Laufstärke anknüpfen und konnte sich mit dem 2. Platz in einer guten 36er Zeit belohnen. Das gute Ergebnis auf Poel komplettierten Malin Schulz mit einem 2. Platz in der AK 20 und Volker Hertenstein, der in seiner AK Dritter wurde.

Fun-Triathlon eine spezielle Herausforderung 
Auch der Güstrower Fun-Triathlon stellt insbesondere wegen seiner selektiven Radstrecke und dem Schwimmen im Inselsee immer wieder eine spezielle Herausforderung dar. Auf der olympischen Distanz (1,5/40/10) konnte unser derzeit bester Triathlet Alexander Au erneut seine hervorragende Performance mit einem 2. Platz in der Gesamtwertung und als Vizelandesmeister der AK 30 in guten 2:06h unter Beweis stellen. Ute Kolberg und Alfred Mahnke wurden auf der gleichen Distanz Landesmeister. Dabei überzeugte besonders Ute in der AK Seniorinnen mit einer Zeit von knapp über 3 h. Respekt dafür!

Alle konnten so ihre bisherige gute Platzierung im Bike-Market-Cup von MV absichern und haben weiterhin gute Chancen auch in der Endabrechnung erneut weit vorn zu landen. Mayk Lange belegte in der stark besetzten AK 40 einen guten Platz im Mittelfeld.

Auf der kürzeren Sprintdistanz (0,75/20/5) gewannen Britta Rossow und Jürgen Kühne ihre jeweilige AK. Torsten Last, noch etwas von den Folgen einer Erkrankung geschwächt, belegte dennoch einen guten 10. Platz. Auch Toralf Knuth als Oberkampfrichter machte einen super Job und half so, dass die Veranstaltung wieder zu einem Erfolg wurde.

Innerhalb der 11. Panoramatour in der Sächsischen Schweiz waren auch Simone Eichhorst und Jens Bertram dabei und bewältigen laufend am Wochenende an zwei Tagen erfolgreich mehr als 30 km.

Bericht: Jürgen Kühne / Abt. Ltr. Triathlon/Laufgruppe, HSG Uni Greifswald

Bilder: privat