Im kanusportlichen Slalom nach Tokyo

WM 2017 in Pau war erste Etappe nach Olympia 2020

Kanusport – Symbolfoto

Das Jahr 2017 geht nun endg├╝ltig den Bach runter, da bleibt nichts anderes ├╝brig, als gegenzusteuern oder gekonnt mit oder sogar gegen den Strom zu paddeln…

Diesbez├╝glich gibt es sogar im Sport echte K├Ânnerinnen und K├Ânner, jene die im Metier des Kanu-Slaloms zu Hause sind. Und diese Sportart ist sogar olympisch, zun├Ąchst nur 1972, damals im Eiskanal von Augsburg, dann seit 1992 ff..

Deutschland mit achtmal Olympia-Gold im Kanu-Slalom

Die Deutschen hatten dabei schon immer entsprechende Spezialistinnen sowie Spezialisten und heimsten bereits 8 Olympiasiege ein, so Reinhard Eiben (SC DHfK Leipzig, Einer-Canadier) 1972, Walter Hofmann/Rolf-Dieter Amend (ASG Vorw├Ąrts Leipzig, Zweier-Canadier) 1972, Siegbert Horn (ASG Vorw├Ąrts Leipzig, Einer-Kajak) 1972, Oliver Fix (TSV Schwaben Augsburg, Einer-Kajak) 1996, Thomas Schmidt (RKV Bad Kreuznach, Einer-Kajak) 2000, Alexander Grimm (Kanu Schwaben Augsburg, Einer Kajak) 2008, Angelika Bahmann (SC DHfK Leipzig, Einer-Kajak) 1972 und Elisabeth Micheler (TSV Schwaben Augsburg, Einer-Kajak) 1992.

Also… Fr├╝herer olympischer Erfolg verpflichtet bekanntlich zu etwas, auch wenn man da anderer Meinung sein kann. Zumindest mit Blickrichtung Tokyo 2020 geh├Âren die deutschen Kanu-Slalom-Sportler wieder zu den Medaillen-Anw├Ąrtern.

Wie sah es jedoch im letzten olympischen Zyklus 2012/16 aus?!

Bei den 12 WM-Entscheidungen in den olympischen Kanu-Slalom-Disziplinen 2013, 2014 und 2015 stellte sich „das sportliche Bild“ folgenderma├čen dar: Frankreich avancierte mit 3 x Gold, 4 x Silber, 2 x Bronze zur erfolgreichsten Kanu-Slalom-Nation vor Tschechien mit 3 x Gold, 2 x Silber, Gro├čbritannien mit 3 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze, Slowenien mit 1 x Gold, 2 x Silber, 1 x Bronze, Deutschland mit 1 x Gold, 1 x Silber, 4 x Bronze, Australien mit 1 x Gold, der Slowakei mit 1 x Silber, 2 x Bronze, Polen mit 1 x Silber, 1 x Bronze und den USA mit 1 x Bronze.

Prag 2013 mit starkem britischen Team

Bei den WM im Kanu-Slalom in Prag 2013 war Gro├čbritannien dank David Florence die Top-Nation. Dieser gewann den Wettbewerb im Einer-Canadier und mit Richard Hounslow ebenfalls im Zweier-Canadier. F├╝r das deutsche Team gab es einmal Bronze in der Entscheidung im Einer-Kajak durch Jasmin Sch├Ânberg.

WM in U.S.A. 2014 mit zweimal Bronze f├╝r die deutsche Mannschaft

Bei den WM 2014 auf dem Deep Creek Lake in Maryland sammelte die franz├Âsische Equipe die meisten Medaillen (2 x Gold, 2 x Silber, 1 x Bronze). So triumphierten Fabien Lefevre im Einer-Canadier und Boris Neveu im Einer-Kajak.

Sowohl Franz Anton (Einer-Canadier) als auch Melanie Pfeifer (Einer-Kajak) erk├Ąmpften jeweils Bronze. Die Australierin Jessica Fox sorgte mit ihrem WM-Titel im Einer-Kajak 2014 f├╝r das einzige nicht-europ├Ąische WM-Gold in einer olympischen Disziplin des Kanu-Slaloms im olympischen Zyklus 2012/16.

London rief 2015

Und bei den WM im Kanu-Slalom im Lee Valley White Water Centre in London vor zwei Jahren setzte insbesondere Tschechien die sportlichen Akzente. In beiden Einer-Kajak-Wettbewerben bei den Frauen und den Herren holte das tschechische Team Gold: durch Katerina Kudejova und durch Jiri Prskavec.

Deutschland kam auf einen kompletten Medaillensatz: Gold durch Franz Anton/Jan Benzien (Zweier-Canadier), Silber durch Ricarda Funk (Einer-Kajak) und Bronze durch Melanie Pfeifer (Einer-Kajak). Die USA jubelten 2015  über Bronze für Michal Smolen (Einer-Kajak).

Der H├Âhepunkt: Olympia 2016 in Rio de Janeiro

Bei den vier olympischen Konkurrenzen im Kanu-Slalom 2016 in Rio, Canadier-Einer der Herren, Canadier-Zweier der Herren, Kajak-Einer der Herren und Kajak-Einer der Frauen, verpassten die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer knapp die Medaillen, erreichten aber sehr gute Platzierungen.

Sideris Tasiadis wurde F├╝nfter im C 1 (Herren). Auf jeweils vierte R├Ąnge kamen Franz Anton/Jan Benzien (C 2/Herren) und Hannes Aigner (K 1/Herren). Melanie Pfeifer erreichte hingegen im K 1 der Frauen Rang sieben.

Die Olympiasiege im Kanu-Slalom 2016 errangen Denis Gargaud Chanut (Frankreich, C 1, Herren), Ladislav Skantar/Peter Skantar (Slowakei, C 2, Herren), Joseph Clarke (Gro├čbritannien, K 1, Herren) und Maiaden Chourraut (Spanien, K 1, Frauen).

Von den zw├Âlf olympischen Medaillen gingen 9 nach Europa. Nur Luuka Jones (Neuseeland, Silber, K 1, Frauen) bzw. Jessica Fox (Australien, Bronze, K 1, Frauen) und Takuya Haneda (Japan, Bronze, C 1, Herren) gelang es, die europ├Ąische Phalanx im Kanu-Slalom 2016 zu unterbrechen.

R├╝ckblende: Die WM im Kanu-Slalom 2017 in Pau

Die ersten Welt-Titelk├Ąmpfe im Kanu-Slalom im neuen olympischen Zyklus 2016-2020 fanden indes in Pau Ende September/Anfang Oktober 2017 statt.

Am erfolgreichsten waren dort Tschechien (dreimal Gold, zweimal Silber, dreimal Bronze), Frankreich (zweimal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze), Gro├čbritannien (zweimal Gold, einmal Silber) und Deutschland (zweimal Gold, zweimal Bronze). Aus deutscher Sicht erk├Ąmpften Jasmin Schornberg, Ricarda Funk bzw. Lisa Fritsche WM-Gold im K 1-Team und Caroline Trompeter ebenfalls WM-Gold im Extreme K 1. Jeweils Bronze holten Ricarda Funk im K 1 und Robert Behling/Thomas Becker im C 2. In der Disziplin C 2/Team (Herren) – nur WM-Demonstrationswettbewerb – schaffte Deutschland Silber.

Von den 36 WM-Medaillen sicherten sich die Europ├Ąerinnen bzw. Europ├Ąer 30. Aus ├ťbersee waren – „medaillen-technisch“ – Australien (einmal Gold, einmal Silber, einmal Bronze), Brasilien (einmal Silber, einmal Bronze) und Neuseeland (einmal Bronze) vertreten. Im K 1 der Frauen sorgte die Australierin Jessica Fox f├╝r den einzigen WM-Titel eines nicht-europ├Ąischen Landes in Pau.

Pau war die erste Etappe auf dem Weg zu den olympischen Wettk├Ąmpfen im Kanu-Slalom 2020 in Tokyo. Mal schauen, wie es bis Tokyo 2020 gerade im Kanu-Slalom weiter gehen wird…

Marko Michels

 

 

 

 

Kanusport

Verein ….

Reklame

Scroll to Top