Beharrlicher Trainingsfleiß und der Wille, immer wieder an seine Leistungsgrenzen zu gehen, sind die Grundlagen für sportlichen Erfolg. Auch das sind Gründe, um zurück zu blicken auf viel Gutes und auch Nachdenkliches.
Das fast vergangene Jahr hatte den mehr als 100 Mitgliedern der Laager Laufgruppe einiges geboten. Da waren die unbestrittenen Erfolge, langwierige Verletzungen einiger „Aushängeschilder“ und natürlich die vielen gemeinsamen Wettkampfkilometer, die das Team bei 57 Laufveranstaltungen in ganz Deutschland zurückgelegt hatte. Aber am Ende des Jahres steht fest, dass sich die Laufgruppe aus Laage zu einer der stärksten Laufabteilungen in Mecklenburg-Vorpommern gemausert hat. Und das ist es, was zählt.
Im traditionellen vereinsinternen Ausdauerwettbewerb, bei dem es galt, so viele Wettkampfkilometer wie nur möglich zu erlaufen, wurden ebenfalls ganz neue Maßstäbe gesetzt. Insgesamt 82 Läuferinnen und Läufer sammelten, vereinsintern, Wettkampfkilometer und liefen gemeinsam stolze 10.007,5 Kilometer. So trugen sie die Farben des Vereins und auch ihrer großzügigen Freunde und Förderer, denen ein riesiger Dank gebührt, durch Deutschland.
Zwei Laufcupsiege in den Jugendwertungen, 4 Landesmeistertitel, 6 Vizemeisterehrungen und 9 Bronzemedaillen bei Landesmeisterschaften auf der Straße, der Bahn und im Stadion rundeten das erfolgreiche Jahr ab. Neben der Organisation von 7 Laufveranstaltungen und zwei Trainingslagern sind die Durchführung von zwei Ferienfreizeiten, dem Jahresempfang, zwei Sportabzeichen-Tagen und ein Vereinssommerfest die Eckpfeiler für das gesunde Vereinsleben. Am Ende muss man sagen: „Mehr geht nun nicht!“ Kurz vor dem Weihnachtsfest trafen sich die Sportlerinnen und Sportler, um gemeinsam das sportlich, erfolgreiche Jahr zünftig auszuwerten. Aufgrund der großen Mitgliederzahl organisierte die Laufgruppe zwei Festveranstaltungen. Damit konnten die Kinder ihren Jahresabschluss absolut Kind gerecht mit viel Gaudi zelebrieren. Die Erwachsenen erlebten eine Jahresabschlussfeier die beschwingt durch die Nacht ging und Tanz und gute Laune nach dem offiziellen Teil beinhaltete. Ein besonderer Dank gilt abschließend dem Laager Caterer, Andreas Springer, für die hervorragende Versorgung, und Familie Lübs in Begleitung von Juliane Tautorat, die für eine tolle musikalische Umrahmung sorgten.
Stolz, aber nicht überheblich, zufrieden und noch lange nicht am Ende und auch verletzlich, aber nicht zerbrechlich werden die Ausdauersportler auch in der Zukunft aktiv und motiviert in Erscheinung treten. Schließlich wissen die Läuferinnen und Läufer, dass sportliche Erfolge immer das Ergebnis langer, beständiger und harter Arbeit sind.

AST


Das Foto zeigt Kinder während ihrer Jahresabschlussfeier.
Foto: C. Boldt