Im Zuge einer Kooperation zwischen dem Kreissportbund Landkreis Rostock e.V. und dem Sportclub Laage reisten die Laager Übungsleiter Emma Beu, Ronny Behn und André Stache in den zurückliegenden Tagen nach Satow, um auf der örtlichen Sportanlage für die A-Jugend Fußballer des SV Reinshagen 64 e.V. das Deutsche Sportabzeichen/Jugendsportabzeichen abzunehmen. Unter den Augen ihres Übungsleiters, Mario Lange, absolvierten die Kicker bei besten spätsommerlichen Bedingungen, nach einer Einweisung und einer zünftigen Erwärmung, eine Sprintdisziplin, den Standweitsprung, das Seilspringen und einen Ausdauerlauf. Alle gaben ihr Bestes und die Leistungen konnten sich wirklich sehen lassen. Der 44-jährige Trainer war am Ende mächtig stolz auf seine Jungs und sparte nicht mit Lob.

Das Foto zeigt erfolgreiche Kicker des SV Reinshagen – platt aber zufrieden und stolz. Foto: André Stache


Für die Fußballer war es tatsächlich der erste Kontakt mit dem Ehrenzeichen und die Anwesenden haben alle mit Bravour die Leistungen erfüllt. Letztendlich kann jeder das Deutsche Sportabzeichen erwerben, selbst wenn man kein Mitglied eines Sportvereins ist. Das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) ist die amtliche Auszeichnung für überdurchschnittliche Fitness. Die sportlichen Bedingungen sind in mehrere Gruppen aufgeteilt. Aus jeder Gruppe muss nur eine Bedingung erfüllt werden, und die für den Erwerb zu erbringenden Leistungen sind nach unterschiedlichen Altersstufen gestaffelt. Es ist die Auszeichnung für vielseitige Fitness.
Zum Ende des Jahres werden, nach der Bearbeitung durch die offiziellen Stellen, alle ihr Abzeichen in würdiger Form verliehen bekommen und damit die Idee des Deutschen Sportabzeichens weitertragen.

SC Laage