Foto: ©LV MV/ Spierling

Redefin (LV MV/ Elke Spierling). Gute Stimmung unter den Springreitern in der Redefiner Eventhalle und Klärchen tat das Übrige. Trotz hochschnellender Corona Infektionszahlen konnte alles planmäßig verlaufen und das hat sich das Organisationsteam des Redefiner Reitvereins sehr wohl verdient. Jeder Veranstalter weiß wie viel Mühe und fleißige Hände so ein Wochenende braucht. Die hohen Spritkosten haben sicherlich viele Zuschauer ferngehalten, desto dankbarer ist der Veranstalter den Aktiven, dass sie den Weg nach Redefin auf sich genommen haben. Alle wissen aber auch: im Landgestüt gibt es beste Bedingungen für den Sport und Zeit für ein Fachgespräch in der Pferdefamilie bei einer Tasse Kaffee. Ab diesem Sportjahr findet das Landeshallen-Championat anstatt der Hallenlandesmeisterschaften in neuem Gewand statt. Mit Anpassungen am Modus und dessen Kommunikation werden die gezeigten sportlichen Leistungen weiter reifen. Ausgeritten wurde das Championat in 6 Kategorien, teilweise altersübergreifend.

Die Jüngsten waren der Ponyreiter und der Reiternachwuchs der Childrenklasse bis 16 Jahre. Leider waren nur vier Ponypaare am Start. Ein Trend, der in ganz Deutschland zu spüren ist, indem einem Großpferd auf Grund der Anschaffung und der Perspektive der Vorrang in den Familien gilt. Die nächsten Sprünge sind für die Altersklasse Jugend bis 25 Jahre gebaut worden. Eine Teilung der Damen und der Herren ist entsprechend der grünen Saison vollzogen worden. Nicht fehlen durften natürlich die Reiter der Option A der sog. Ü40 Klasse. Geschuldet der derzeitigen Situation konnten viele Aktive krankheitsbedingt ihre Startplätze nicht antreten. Dies verschaffte der fleißigen Parcoursmannschaft Zeit in Ruhe alles herzurichten und für die Reiter eine entspannte Besichtigung der anspruchsvollen Linien. Eine runde Sache für das Organisationsteam: guter fairer Sport, machte Vorfreude auf die grüne Saison und ein Wiedersehen zum diesjährigen Landesturnier vom 07. bis 10.07.2022 im Landgestüt Redefin. Ergebnisse des Landeshallen-Championat im Springen können auf der Internetseite des Pferdesportverbandes unter www.pferdesportverband-mv.de in der Rubrik Turniersport/Turnierkalender 2022 nachgelesen werden. Der Pferdesportverband MV dankt auch im Namen der Aktiven dem RFV Landgestüt Redefin für die Ausrichtung des Landeshallen-Championate und gratuliert den Champions und Medaillenträgern zu ihren Titeln.

Alle Landeshallen-Champions im Springen 2022 im Überblick:

Landeshallen-Champion Pony

1. Isabella Schröter, RFV Eldena mit Luma
2. Anne Liese Maas, RFV Sandfelder Grevesmühlen mit Odin
3. Joy Ann Grube, RFV Wessin mit Pep

Landeshallen-Champion Children

1. Celina Makowei, RFV Gadebusch mit Callista
2. Lotte Zopff, RC Passin mit Namika
3. Anni-Chalott Schmidt, RV Neu Benthen mit Söckchen

Landeshallen-Champion Jugend U25

1. Hendrik Greve, RFV Gadebusch mit DSP Victoria
2. Lilli Plath, RFSV Insel Poel mit Celsius
3. Tessa Leni Thillmann, RFV Gadebusch mit Surprise

Landeshallen-Champion Herren

1. Christoph Lanske, RFV Dersekow mit Strawberrys Sun
2. Philipp Makowei, RFV Gadebusch mit Quester
3. Thomas Kleis, PSV Schloss Wendorf mit Silberpfeil M

Landeshallen-Champion Damen

1. Susan Nörenberg, Kastanienhof Cramon mit Champ
2. Annie Kamieth, RC Reez mit Quintana
3. Paula Nagel, RFV Gadebusch mit Clevermate SG

Landeshallen-Champion Klasse L Reiter Ü40

1. Dr. Jörg Neubauer, RV Seenland Klein Labenz mit Colanbo
2. Frank Polzin, PSV Woldegk mit Layana
3. Rene Krüger, RFV Gadebusch mit Lui R