Die 27. Open EM und 10. Youth Open EM im Orientierungstauchen waren für den Verband Deutscher Sporttaucher e.V. sehr erfolgreich! Der TSC Rostock 1957 war mit 5 Aktiven (Max Lauschus, Jan Zeggel, Paula Krüger, Angelika Rinck, Anne Eisenberg) in der 9- köpfigen Nationalmannschaft vertreten. Damit hatte der Verein den größten Anteil gestellt und war an allen Medaillengewinnen beteiligt!

Die Nationalmannschaft Orientierungstauchen. FOTO: Hartmut Winkler

Die herausragende Leistung für den VDST errang Max Lauschus! Er wurde 3-facher Europameister (Stern, 5-Punkte, M-Kurs) und avancierte damit zum erfolgreichsten Sportler dieser EM! Im Short Race, ein K.O. Rennen, errang Max die Bronzemedaille und unterstrich damit seine internationale Klasse! Die in der JEM startende Anne Eisenberg errang in einem packenden Duell die Bronzemedaille!

Am letzten Tag stand die Mannschaftstreffübung auf den Programm – auch als Königsdisziplin des OT bekannt! Da die Variante B geschwommen wurde, sind die Teams vor eine schwierige Aufgabe gestellt worden (hier treffen sich je 2 Sportler an einem A-Punkt, schwimmen weiter zum B-Punkt und zurück über eine Schikane auf das 2m-Zentrum. Jede weitere Abweichung wird mit Strafpunkten bewertet).

Unsere Teams (Herren: J. Zeggel TSC R, D. Sonnekalb TC D, W. Krause TC D, M. Lauschus TSC R; Damen: P.Krüger, A. Eisenberg TSC R, A. Hasse TSFB, T. Koehn SSV F) haben die Übung mit Bravour gemeistert und sind jeweils Vizeeuropameister geworden!!

Mit 7 Medaillen im Gepäck konnte die Mannschaft zufrieden die Heimreise antreten!

von Hartmut Winkler