Medaille beim Grand Prix in Linz knapp verpasst

Annika W├╝rfel scheiterte im Kampf um Bronze gegen die Portugiesin Siderot, klettert dennoch in der Weltrangliste auf Platz 34

Die Rostocker Judoka Annika W├╝rfel zeigte sich beim Ober├Âsterreich Grand Prix in beeindruckender Verfassung und erk├Ąmpfte sich in der Tips-Arena Linz einen hervorragenden f├╝nften Platz. Der Wettkampftag in der Gewichtsklasse bis 52 kg begann mit einem kr├Ąftezehrenden Auftaktkampf gegen Paulina Mart├şnez aus Mexiko, den W├╝rfel mit einem tiefen Ippon-Seoi-Nage f├╝r sich entscheiden konnte. In der Nerven kostenden zweiten Runde gegen Amber Ryheul aus Belgien dominierte sie das Geschehen im Stand und hielt im Bodenkampf konzentriert und energisch dagegen. Nach zehn Minuten gelang ihr schlie├člich die entscheidende Wertung.

Im Viertelfinale traf die amtierende U22-EM-Bronze-Gewinnerin auf Toro Soler aus Spanien, die sie wie schon 2022 nicht besiegen konnte. Somit musste Annika W├╝rfel den Weg ├╝ber die Trostrunde gehen um vielleicht noch Bronze zu erreichen. Dort stand sie der Schweizerin Fabienne Kocher, ihres Zeichens dritte der Weltmeisterschaften 2021, gegen├╝ber. W├╝rfel erk├Ąmpfte sich mit Morote-Seoi-Nage eine Waza-ari Wertung, verteidige diese und zog gl├╝cklich ins kleine Finale ein.

Im Kampf um Bronze musste sie sich leider Maria Siderot ├╝berraschend schnell geschlagen geben. Die Portugiesin brillierte am Boden und zwang W├╝rfel mit einem anschlie├čenden Sankaku-Haltegriff zur Aufgabe. Zun├Ąchst entt├Ąuscht ├╝ber das knapp verpasste Edelmetall, zeigte sich die am Bundesst├╝tzpunkt in Berlin trainierende Kaderathletin dennoch zufrieden. Dieser Wettkampf sei ein gro├čer Schritt in die richtige Richtung gewesen, so W├╝rfel am Abend. Der Wettkampf habe ihr neues Selbstvertrauen gegeben. Mit der Top-Platzierung verbesserte sich W├╝rfel in der Weltrangliste zudem auf den 34. Platz.

450 Athlet:innen aus 72 Nationen k├Ąmpften insgesamt in Linz um die Medaillen. Der Deutsche Judo-Bund schickte 13 M├Ąnner und zehn Frauen in die drittgr├Â├čte Stadt ├ľsterreichs. Deren Ausbeute: f├╝nf Medaillen und drei f├╝nfte Pl├Ątze.

red

Foto: © Sabau Gabriela / IJF

Verein ….

Reklame

Nach oben scrollen