Am Dienstag fand die jährliche Mitgliederversammlung des German Sail Training Union e.V. (GSTU) in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock statt. GSTU ist ein Zusammenschluss aller großen Segelschulschiffe unter deutscher Flagge, dem auch der Rostocker Hanse Sail Verein angehört. Neben dem Jahresabschlussbericht 2017 gab es ein ganz zentrales Thema, welches die Betreiber von Traditionsschiffen seit September 2016 umtreibt: die Schiffssicherheitsverordnung, welche am 7.3.2018 in Berlin unterzeichnet wird. Zuletzt konnte nach Verhandlungen mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) eine Annäherung an die zukünftige Gesetzesregelung zugunsten der Traditionsschifffahrt erzielt werden, die es nun durch die in erster Linie ehrenamtlich betriebenen Traditionssegler umzusetzen gilt, wobei noch strittige Fragen weiter zu diskutieren sind.

Mitglieder German Sail Training Union e.V.. Von links nach rechts: Holger Bellgardt, Schatzmeister Hanse Sail Verein / Josef Majewski, Tall-Ship Friends / Martin Saitner, Vorstandsvorsitzender GSTU e.V. und Segelschiff Thor Heyderdahl e.V. / Heiko Bienach, Förderverein Rahsegler Greif e.V. / Nikolaus Kern, Schatzmeister GSTU e.V., Vorsitzender Clipper Deutsches Jugendwerk zur See e.V. und stellv. Vorsitzender GSHW e.V. / Danielle Zimmermann, Büro Hanse Sail

Die GSTU arbeitet bei einem EU-Projekt mit dem Hanse Sail Büro zusammen. Unter dem Titel BALTIC PASS – MARITIME HERITAGE TOURS geht es um die Entwicklung von speziellen touristischen Produkten, deren Kern Segeltörns mit Traditionsschiffen im Südlichen Ostseeraum sind. Nirgendwo sonst auf der Welt gibt es so viele Naturschutzgebiete, Maritime Monumente und Museen, historische Häfen und Werften sowie sich noch heute in Betrieb befindende traditionelle Schiffe, die es zu entdecken und zu bewahren gilt.

„Maritime Heritage Tours“ können ab Herbst 2019 in der Buchungszentrale des Hanse Sail Vereins gebucht werden.


Informationen zur GSTU

Der German Sail Training Union e.V. (GSTU) hat sich 2015 in der Hansestadt Rostock gegründet. Dem Verein gehören neun Mitglieder an: die Eigner-Vereine der Sail-Training-Schiffe ROALD AMUNDSEN, THOR HEYERDAHL, GREIF, FRIDTJOF NANSEN und ALEXANDER VON HUMBOLDT II sowie die Vereine Clipper DJS, Hanse Sail Verein zur Förderung traditioneller Schifffahrt in der Ostsee, GSHW und Tall-Ship Friends Deutschland.

Informationen BALTIC PASS

Hinter dem EU-Projekt stehen fünf internationale Partner. Roskilde Business College (Dänemark), Simrishamns Scouts (Schweden), die Universität Klaipeda (Litauen), das Segelsportzentrum Gdansk (Polen) und die Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde mit dem Büro Hanse Sail. Das Projekt hat eine Laufzeit von 3 Jahren (1.11.2016 – 31.10.2019) und umfasst ein Gesamt-Budget von 1,25 Millionen Euro.

 

Quelle: PM GSTU – Büro Hanse Sail