© Griffins Media Team

Noah Butler hat gerade seine College Laufbahn beendet. Deshalb befindet er sich auch in einer ausgezeichneten körperlichen Verfassung, so seine Coaches an der University of Sioux Falls. Noah spielte und trainierte bis vor kurzem in der NSIC Division der NCAA. Der neue Offense Coordinator der Griffins, Emanuel Lewis, nahm nach einer konkreten Empfehlung Kontakt zu Noah auf. Er erhielt zudem ein sehr gutes Zeugnis der Coaches von Butler als Mensch und als Spieler. Noah ist nicht nur ein akkurat werfender Spielmacher, sondern auch unheimlich mobil und schnell. Die Videoanalyse brachte also die Erkenntnis, dass er der richtige Mann für das Angriffssystem der Griffins in 2020 ist.

Noah hat auch eine deutsche Vergangenheit, wuchs er doch bei seiner Familie in Deutschland auf, als diese durch die Tätigkeit des Vaters bei der Army in der Nähe von Bitburg wohnte. Sein Bruder ist der frühere three-time All-NSIC USF Safety Josh Butler. Also willkommen zurück in good old Germany Noah !!!

HC Grahn zur Pesonalie des neuen Angriffsführers: “Wir wollten eine frische neue Kraft für unser Team haben, der die moderne Offensive von Coach Lewis anführt und umsetzen kann. Das ist uns mit der Verpflichtung von Noah nunmehr gelungen!“

Quelle: Rostock Griffins