Ohne das Ehrenamt l├Ąuft nichts

Mit dieser schon sehr deftigen Aussage trifft man den Nagel genau auf den Kopf. Schlie├člich engagieren sich in unserem Land Tausende zum Wohle der B├╝rgerinnen und B├╝rger auf den verschiedensten Ebenen. Und das ist in der kleinen Ackerb├╝rgerstadt Laage nicht anders. Ob im Sport, den Kirchen oder im k├╝nstlerischen Bereich – ├╝berall packen Menschen mit an. V├Âllig uneigenn├╝tzig und ohne irgendwelche Vorteile zu erfahren. Sie sorgen einfach f├╝r ein St├╝ck Heimat.┬á Umso wichtiger ist es, diesen Menschen immer wieder DANKE zusagen. Und so ist die Einf├╝hrung┬á der landesweiten EhrenamtsKarte eine gute Gelegenheit f├╝r Vereine und Institutionen ihren Helfern zu danken. Der Vorstand des Sportclubs Laage hat genau das in den zur├╝ckliegenden Tagen getan.

Die Collage zeigt Ehrenamtler des SC Laage. Collage: Falk Bartusch

Nach der zentralen Beantragung konnte der 1.Vorsitzende des Clubs, Uwe Michaelis, seinen┬á engagierten Trainern, Helfern und Vorstandsmitgliedern jeweils eine personalisierte Karte ├╝berreichen. Die Ehrenamtskarte MV bietet eine Auswahl an attraktiven Verg├╝nstigungen, z. B. einen kleinen Bonus oder verg├╝nstige Eintrittspreise f├╝r diverse Einrichtungen. Zu den Partnern geh├Âren┬á Einzelh├Ąndler, Tankstellen, Fast-Food-Filialen, B├Ąckereien, Autovermieter, Krankenkassen, Restaurants, Hotels und Freizeiteinrichtungen. Sie ist einfach ein Dankesch├Ân an alle Menschen, die sich b├╝rgerschaftlich engagieren und so einen gro├čen Beitrag f├╝r den Zusammenhalt in unserem Bundesland leisten. Neben der tollen Idee der Ehrenamtskarte MV sollen aber die pers├Ânlichen Vorteile des Ehrenamts nicht unter den Tisch gekehrt werden. Denn Ehrenamt h├Ąlt nicht nur jung und geistig fit. Ehrenamtler bauen oft pers├Ânliche Netzwerke auf und bereichern dadurch neben dem Nutzen f├╝r andere oder das Gemeinwesen auch immer das eigene Leben. Denn was hat man uns in unserer Jugend schon erkl├Ąrt:“Beziehungen schaden immer dem, der keine hat.“ Und selbstverst├Ąndlich kann das gelebte Ehrenamt oft einen angenehmen Ausgleich zum hauptberuflichen Job bieten, beispielsweise die in der bezahlten T├Ątigkeit nicht vorhandenen sozialen Kontakte ersetzen. Am Ende steht aber immer fest: „Ohne das Ehrenamt l├Ąuft nichts.“

SC Laage

Nach oben scrollen