Ohne das Ehrenamt lÀuft nichts

Mit dieser schon sehr deftigen Aussage trifft man den Nagel genau auf den Kopf. Schließlich engagieren sich in unserem Land Tausende zum Wohle der BĂŒrgerinnen und BĂŒrger auf den verschiedensten Ebenen. Und das ist in der kleinen AckerbĂŒrgerstadt Laage nicht anders. Ob im Sport, den Kirchen oder im kĂŒnstlerischen Bereich – ĂŒberall packen Menschen mit an. Völlig uneigennĂŒtzig und ohne irgendwelche Vorteile zu erfahren. Sie sorgen einfach fĂŒr ein StĂŒck Heimat.  Umso wichtiger ist es, diesen Menschen immer wieder DANKE zusagen. Und so ist die EinfĂŒhrung  der landesweiten EhrenamtsKarte eine gute Gelegenheit fĂŒr Vereine und Institutionen ihren Helfern zu danken. Der Vorstand des Sportclubs Laage hat genau das in den zurĂŒckliegenden Tagen getan.

Die Collage zeigt Ehrenamtler des SC Laage. Collage: Falk Bartusch

Nach der zentralen Beantragung konnte der 1.Vorsitzende des Clubs, Uwe Michaelis, seinen  engagierten Trainern, Helfern und Vorstandsmitgliedern jeweils eine personalisierte Karte ĂŒberreichen. Die Ehrenamtskarte MV bietet eine Auswahl an attraktiven VergĂŒnstigungen, z. B. einen kleinen Bonus oder vergĂŒnstige Eintrittspreise fĂŒr diverse Einrichtungen. Zu den Partnern gehören  EinzelhĂ€ndler, Tankstellen, Fast-Food-Filialen, BĂ€ckereien, Autovermieter, Krankenkassen, Restaurants, Hotels und Freizeiteinrichtungen. Sie ist einfach ein Dankeschön an alle Menschen, die sich bĂŒrgerschaftlich engagieren und so einen großen Beitrag fĂŒr den Zusammenhalt in unserem Bundesland leisten. Neben der tollen Idee der Ehrenamtskarte MV sollen aber die persönlichen Vorteile des Ehrenamts nicht unter den Tisch gekehrt werden. Denn Ehrenamt hĂ€lt nicht nur jung und geistig fit. Ehrenamtler bauen oft persönliche Netzwerke auf und bereichern dadurch neben dem Nutzen fĂŒr andere oder das Gemeinwesen auch immer das eigene Leben. Denn was hat man uns in unserer Jugend schon erklĂ€rt:“Beziehungen schaden immer dem, der keine hat.“ Und selbstverstĂ€ndlich kann das gelebte Ehrenamt oft einen angenehmen Ausgleich zum hauptberuflichen Job bieten, beispielsweise die in der bezahlten TĂ€tigkeit nicht vorhandenen sozialen Kontakte ersetzen. Am Ende steht aber immer fest: „Ohne das Ehrenamt lĂ€uft nichts.“

SC Laage

Scroll to Top